Polizei Düren

POL-DN: Wagenladung voller Straftaten

Düren (ots) - Eine ganze Liste von Straftaten musste erstellt werden, nachdem in der Nacht zum Montag ein Autofahrer aus Niederzier zunächst die Anhaltezeichen der Polizei missachtet hatte.

Gegen 01:30 Uhr wollte eine Streifenwagenbesatzung die Insassen eines durch Mariaweiler fahrenden Kleinwagens mit auswärtigem Kennzeichen überprüfen. Allerdings stoppte der Fahrer trotz der eigentlich unübersehbaren Anhaltesignale der Polizei nicht wie gewünscht. Er erhöhte stattdessen das Tempo und fuhr über die Mariaweilerstraße, die Tivolistraße und die Valencienner Straße weiter, bis dass er schließlich auf der Kreisstraße 24 in Höhe des Badesees durch mehrere Polizeikräfte unfallfrei zum Anhalten gezwungen werden konnte. Am Steuer saß ein wegen Eigentums- und Drogendelikten der Polizei bereits bekannter 23-Jähriger aus der Gemeinde Niederzier, der gleich mal einräumte, gar nicht im Besitz einer Fahrerlaubnis zu sein. In seinen Hosentaschen, so das Resultat der Durchsuchung, transportierte er mehrere Tütchen mit verschiedensten illegalen Drogen, von denen er auch einiges vor Fahrtantritt selbst konsumiert hatte. Natürlich wurde der Beschuldigte zwecks Entnahme einer beweiswichtigen Blutprobe zur Wache transportiert, wobei sich zusätzlich heraus stellte, dass gegen ihn bereits ein Haftbefehl bestand. Auch das von ihm benutzte Auto hatte er sich offensichtlich widerrechtlich angeeignet, denn die Schlüssel dazu hatte er sich eigenen Hinweisen zufolge bei einem Bekannten einfach eingesteckt.

Offenbar ahnungslos war übrigens die 19 Jahre alte Begleiterin des Beschuldigten. Sie hatte ihn vor einiger Zeit im Internet kennen gelernt und sich nachts abholen lassen, was zwar nicht verboten, aber auch nicht frei von Risiken ist.

Rückfragen bitte an:

Polizei Düren
Pressestelle

Telefon: 02421-949 1100
Fax: 02421-949 1199
Original-Content von: Polizei Düren, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Düren

Das könnte Sie auch interessieren: