Polizeidirektion Hannover

POL-H: Nachtragsmeldung Diebesgut sichergestellt - Polizei sucht Geschädigte

Hannover (ots) - Die Polizei veröffentlicht Bilder des Diebesguts, welches am Montagmorgen von Beamten der Polizei Garbsen sichergestellt wurde. Vier Männer (22, 26, 34 und 61 Jahre alte) stehen im Verdacht, seit Anfang des Jahres für mindestens zehn Wohnungseinbrüche im Bereich Garbsen und Hannover verantwortlich zu sein.

Durch umfangreiche Ermittlungen geriet das Quartett in den Fokus der Polizisten. Am Montag durchsuchten die Beamten auf Anordnung des Amtsgerichts Hannover zwei Wohnungen der 22, 26 und 34 Jahre alten Männer in Stöcken und die Wohnung des 61 Jährigen im Raum Hildesheim. In allen Objekten wurden die Ermittler fündig. Sie stellten umfangreiches Diebesgut - hauptsächlich Schmuck und Uhren - sicher. Teile der Beute konnten bereits Taten in der Region Hannover zugeordnet werden. Die Ermittlungen zu den übrigen Gegenständen dauern an. Die bisherigen Ermittlungen ergaben, dass die mutmaßlichen Einbrecher immer auf dieselbe Weise in die Objekte gelangt waren. In allen Fällen brachen sie tagsüber ein und gelangten durch Aufhebeln von Türen und Fenstern in die Wohnungen. Gegen die 26 und 34 Jahre alten Männer wurde Haftbefehl erlassen, sie befinden sich in Untersuchungshaft. Die beiden anderen Tatverdächtigen sind weiterhin auf freiem Fuß. Die 22, 26 und 34 Jahre alten Verdächtigen wurden bereits in der Vergangenheit wegen diverser Einbruchdiebstähle verurteilt (wir haben berichtet). Wer Hinweise zu den abgebildeten Gegenständen geben kann, meldet sich bitte bei der Polizeiinspektion Garbsen unter der Telefonnummer 05131 701-0. /he,hil

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Hannover
Jacobe Heers
Telefon: 0511 109-1058
E-Mail: pressestelle@pd-h.polizei.niedersachsen.de
http://www.polizei.niedersachsen.de/dst/pdhan/

Original-Content von: Polizeidirektion Hannover, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeidirektion Hannover

Das könnte Sie auch interessieren: