Polizeidirektion Hannover

POL-H: Krankheitsfall: 75-Jähriger rast in Waschstraße

Hannover (ots) - Heute Nachmittag gegen 16:00 Uhr hat ein 75 Jahre alter Mann offensichtlich aufgrund eines Krankheitsfalls die Kontrolle über sein Auto verloren. Dabei hat er eine Waschanlage an der Havelser Straße (Garbsen-Mitte) sowie ein weiteres Fahrzeug demoliert. Der Fahrer ist in eine Klinik gebracht worden.

Ersten Ermittlungen zufolge hatte der Senior mit seinem 5er BMW im Handwäschebereich unmittelbar vor der Waschstraße gewartet. Nachdem die Vorwäsche abgeschlossen war, wies ihn ein Mitarbeiter per Handzeichen an, vorzufahren. Plötzlich griff sich der 75-Jährige an die Brust und trat unkontrolliert auf das Gaspedal. Das Fahrzeug schoss nach vorne in die Waschstraße, stieß dort mit verschiedenen Bauteilen und einem Renault eines 60-Jährigen zusammen, der gerade unter dem Trockner stand. Der Renault wurde aus der Waschstraße geschleudert und der BMW blieb unter dem Trockner stecken. Anwesende Personen zogen den 75-jährigen Fahrer aus dem Wagen, begannen sogleich mit Reanimationsmaßnahmen und alarmierten die Rettungskräfte. Durch den Unfall selbst erlitt er keine Verletzungen. Zur stationären Behandlung brachte ein Krankenwagen den Mann in eine Klinik - sein Zustand ist kritisch. Weitere Personen wurden nicht verletzt. An der Waschanlage entstand ein Schaden von etwa 200 000 Euro, an den beiden Autos von jeweils zirka 10 000 Euro. Die Polizei geht davon aus, dass ein Krankheitsfall ursächlich für den Unfall war. / tr

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Hannover
Tanja Rißland
Telefon: +49 511 109-1043
E-Mail: pressestelle@pd-h.polizei.niedersachsen.de
http://www.polizei.niedersachsen.de/dst/pdhan/

Original-Content von: Polizeidirektion Hannover, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeidirektion Hannover

Das könnte Sie auch interessieren: