Polizeidirektion Hannover

POL-H: Zeugenaufruf! Polo-Fahrer flüchtet nach Unfall auf der Bundesautobahn (BAB) 37

Hannover (ots) - Ein bislang unbekannter VW Polo-Fahrer hat gestern gegen 17:50 Uhr auf der BAB 37 in Höhe des Autobahnkreuzes Kirchhorst einen Unfall verursacht, bei dem zwei Autos beschädigt worden sind. Die Polizei sucht Zeugen.

Ein 26-Jähriger war gestern mit seinem BMW auf dem linken von zwei Fahrstreifen der BAB 37 in Richtung Hannover unterwegs gewesen. Am Kreuz Hannover-Kirchhorst fuhr ein silberner VW Polo auf die BAB 37 auf und wechselte - offenbar um einen LKW zu überholen - unvermittelt vom Beschleunigungsstreifen direkt vor ihn auf die linke Fahrspur. Um einer Kollision zu entgehen, wich der BMW-Fahrer nach links aus und bremste ab. Dennoch kam es zum seitlichen Zusammenstoß mit dem Polo. Der BMW schleuderte daraufhin nach rechts, drehte sich und streifte den auf der rechten Spur fahrenden VW Golf einer 57-Jährigen. Alle Fahrzeuginsassen blieben unverletzt. An den Autos entstand Sachschaden in Höhe von rund 4 000 Euro. Der Fahrer des silbernen VW Polo stoppte kurz darauf auf dem Standstreifen, setzte seine Fahrt jedoch fort, ohne sich um den Unfall zu kümmern oder seine Personalien zu hinterlassen. Die Polizei hat ein Strafverfahren wegen unerlaubten Entfernens vom Unfallort und Gefährdung des Straßenverkehrs eingeleitet. Wer kann Angaben zu dem Unfallverursacher / der Unfallverursacherin bzw. dem silbernen VW Polo machen? Hinweise nimmt die Autobahnpolizei Hannover unter der Telefonnummer 0511 109-8930 entgegen. / ste

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Hannover
Heiko Steiner
Telefon: 0511 -109 -1058
E-Mail: pressestelle@pd-h.polizei.niedersachsen.de
http://www.polizei.niedersachsen.de/dst/pdhan/

Original-Content von: Polizeidirektion Hannover, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeidirektion Hannover

Das könnte Sie auch interessieren: