Polizeidirektion Hannover

POL-H: Manipulation an Geldautomaten - zwei Festnahmen

Hannover (ots) - In der Nacht zum heutigen Mittwoch, gegen 00:35 Uhr, haben drei Tatverdächtige einen Geldautomaten einer Bankfiliale an der Kurt-Schumacher-Straße (Mitte) manipuliert. Die Polizei hat zwei der Männer (25 und 50 Jahre) festgenommen. Diese sollen morgen einem Richter vorgeführt werden.

Ein Mitarbeiter des Sicherheitsdienstes der Bank hatte eine Unregelmäßigkeit an einem der Geldautomaten bemerkt. Über die Videoüberwachung konnte der Zeuge beobachten, dass sich zwei Personen auffällig an einem der Geldautomaten im Vorraum der Filiale zu schaffen machten und hatte die Polizei informiert. Die Beamten konnten vor Ort die beiden Tatverdächtigen festnehmen, welche an einem der Geldautomaten eine Vorrichtung angebracht hatten, so dass es Bankkunden nicht möglich war, ihr abgehobenes Geld aus dem Ausgabefach zu entnehmen. Mindestens ein Kunde hatte in der Zwischenzeit versucht Geld abzuheben und die Bank wieder verlassen. Anschließend gingen die später Festgenommenen zum Automaten und entnahmen das Geld. Dabei konnten sie durch die Polizei festgenommen werden. Ein vermutlich beteiligter dritter Mann, auf den es durch die Videoüberwachung Hinweise gab, konnte flüchten. Im Rahmen der weiteren Ermittlungen konnte den beiden Tatverdächtigen auch eine gleiche Tat vom Dienstagnachmittag in derselben Filiale nachgewiesen werden. Die beiden Männer sind polizeilich bislang nicht in Erscheinung getreten. Sie schweigen zu den Tatvorwürfen und sollen morgen einem Richter vorgeführt werden. Die polizeilichen Ermittlungen dauern an. / fey, tr

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Hannover
Kathrin Feyerabend
Telefon: 0511 109-1044
E-Mail: kathrin-jeanette.feyerabend@polizei.niedersachsen.de
http://www.polizei.niedersachsen.de/dst/pdhan/

Original-Content von: Polizeidirektion Hannover, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeidirektion Hannover

Das könnte Sie auch interessieren: