Polizei Düren

POL-DN: Rauch drang aus dem Keller

Düren (ots) - Ein Feuer in einem von 34 Personen bewohnten Mehrfamilienhaus in der Straße "Am Fuchsberg" beschäftigte am Donnerstagnachmittag Feuerwehr, Rettungsdienst und Polizei. Vier 48 bis 81 Jahre alte Bewohner des Hauses mussten vorsorglich zur medizinischen Versorgung in Krankenhäuser eingeliefert werden. Bei drei von ihnen bestand der Verdacht auf eine Rauchgasinhalation.

Gegen 16:30 Uhr ging bei der Rettungsleitstelle des Kreises Düren der Notruf eines Hausbewohners ein, der den Brand entdeckt hatte. Wie sich später heraus stellte, hatte er in seiner Wohnung Brandgeruch wahrgenommen und anschließend dunklen Rauch bemerkt, der aus dem Keller drang. Die sofort entsandten Feuerwehrleute konnten schnell in das Untergeschoss des Wohngebäudes vordringen und die Flammen löschen.

Bei der Besichtigung der Brandstelle wurde festgestellt, dass das Feuer mehrere Kellerverschläge in Mitleidenschaft gezogen hatte und dadurch ein geschätzter Sachschaden in Höhe von etwa 25000 Euro entstanden ist.

Der Brandort wurde durch die eingesetzten Polizeibeamten beschlagnahmt. Die Ermittlungen zur Brandursache am heutigen Vormittag haben ergeben, dass von einer vorsätzlichen Inbrandsetzung auszugehen ist. Daher bittet die Polizei um sachdienliche Hinweise zur Aufklärung des Sachverhalts an die Einsatzleitstelle unter der Rufnummer 02421 949-2425.

Aachener Str. 28
52349 Düren

innerhalb der Bürodienstzeiten:
Tel.: 02421 949-1100

außerhalb der Bürodienstzeiten:
Tel.: 02421 949-2425

Original-Content von: Polizei Düren, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Düren

Das könnte Sie auch interessieren: