Polizeidirektion Hannover

POL-H: Polizeikontrollen in der Innenstadt

Hannover (ots) - Polizisten haben in der Nacht von Freitag auf Samstag unter dem Motto "Öffentliche Sicherheit und Ordnung" erneut Präsenz in der Innenstadt gezeigt, um Gewaltdelikte zu verhindern und dem Alkoholmissbrauch von Minderjährigen vorzubeugen. Dabei haben die Beamten zahlreiche Personenkontrollen durchgeführt.

Besonders in den Wochenendnächten kommt es in der Innenstadt und am Steintor immer wieder zu Gewalt- und Aggressionsdelikten, die oftmals in engem Zusammenhang mit Alkohol- und Drogenmissbrauch stehen. Die Polizeiinspektion Mitte begegnet dieser Entwicklung seit längerer Zeit mit einer Vielzahl von Maßnahmen. Dazu zählen auch verstärkte Kontrollen in der Öffentlichkeit. Auch in der Nacht von Freitag auf Samstag waren die Beamten in der Innenstadt und am Steintor präsent. Die Bilanz des Einsatzes: Die Polizisten kontrollierten insgesamt 373 Personen - darunter auch zahlreiche Minderjährige. Bei allen Kontrollierten wurde eine Identitätsfeststellung durchgeführt. 28 dieser Personen wurden durchsucht. Die Ermittler leiteten 21 Ermittlungsverfahren wegen unterschiedlicher Delikte ein. Hierzu zählen Körperverletzungen, ein Diebstahl, der Missbrauch von Ausweispapieren, ein Verstoß gegen das Waffengesetz und elf Verstöße gegen das Betäubungsmittelgesetz - die Personen hatten geringe Mengen Betäubungsmittel dabei. Alle Kontrollierten wurden nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen wieder entlassen. Besonderheiten: Gegen einen 25-Jährigen leiteten die Beamten ein Strafverfahren wegen Verstoßes gegen das Waffengesetz ein. Ihn überprüften sie gegen 23:30 Uhr an der Georgstraße und stellten einen Teleskopschlagstock sicher. Ebenfalls gegen 23:30 Uhr kontrollierten die Polizisten einen PKW an der Ludwigstraße. Im Wagen fanden sie zirka 18 Gramm Marihuana. Gegen den 22-jährigen Fahrer und seinen gleichaltrigen Beifahrer ermittelt die Polizei jetzt wegen Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz. Dem Fahrzeuglenker wurde zudem eine Blutprobe entnommen. Gegen ihn besteht der Verdacht, dass er unter Drogeneinfluss gefahren war. Auch der Alkoholmissbrauch durch Minderjährige stand im besonderen Fokus der Einsatzkräfte. So überprüften sie immer wieder kleinere, aber auch größere Personengruppen in der gesamten Innenstadt. So zum Bespiel am Raschplatz, am Andreas-Hermes-Platz oder auf dem Opernplatz. Die Polizisten stellten dabei insgesamt 26 alkoholisierte Minderjährige im Alter zwischen 13 und 17 Jahren fest. 14 davon ließen die Beamten von ihren Eltern abholen. Unter ihnen befanden sich auch zwei 17-jährige Mädchen, die mit 2,06 und 2,14 Promille in der Atemluft die höchsten Werte pusteten. Die Polizei wird auch weiterhin verstärkt in der gesamten Innenstadt und am Steintor präsent sein, um der Kriminalität und dem Alkoholmissbrauch Minderjähriger entgegen zu treten./ schie

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Hannover
Thorsten Schiewe
Telefon: 0511 -109 -1041
Fax: 0511 -109 -1040
E-Mail: pressestelle@pd-h.polizei.niedersachsen.de
http://www.polizei.niedersachsen.de/dst/pdhan/



Weitere Meldungen: Polizeidirektion Hannover

Das könnte Sie auch interessieren: