Polizeidirektion Hannover

POL-H: Neunjähriger bei Unfall schwer verletzt

Hannover (ots) - Eine 37-jährige Opel-Fahrerin hat gestern gegen 14:00 Uhr beim Wenden auf der Fahrbahn der Hannoverschen Straße (Misburg-Nord) einen Unfall verursacht, bei dem sich ihr neun Jahre alter Sohn schwere Verletzungen zugezogen hat. Sie selbst und ihr 25-jähriger Unfallgegner sind leicht verletzt worden.

Nach den bisherigen Erkenntnissen war die 37-Jährige mit ihrem Sohn vom Fahrbahnrand angefahren, um zu wenden. Dabei unterschätzte sie offensichtlich die Geschwindigkeit des entgegenkommenden Ford, der frontal in die rechte Seite und die Front des Opels fuhr. Alle drei Beteiligten erlitten Verletzungen. Ein Rettungswagen brachte die 37 Jahre alte Frau und ihren neunjährigen Sohn in eine Klinik, wo der Junge stationär aufgenommen wurde. Lebensgefahr besteht nicht. Erste Ermittlungen ergaben, dass der 25-Jährige vermutlich mit überhöhter Geschwindigkeit stadteinwärts unterwegs gewesen war. An den Fahrzeugen entstand Sachschaden in Höhe von etwa 7 000 Euro. Während der Unfallaufnahme war die Hannoversche Straße für etwa zweieinhalb Stunden voll gesperrt, wovon auch der Linienverkehr betroffen war. Es kam zu erheblichen Verkehrsbehinderungen. / tr, st

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Hannover
Tanja Rißland
Telefon: +49 511 109-1043
E-Mail: Tanja.Riszland@polizei.niedersachsen.de
http://www.polizei.niedersachsen.de/dst/pdhan/

Original-Content von: Polizeidirektion Hannover, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeidirektion Hannover

Das könnte Sie auch interessieren: