Polizeidirektion Hannover

POL-H: Zeugenaufruf! Falsche Wasserwerker bestehlen Seniorinnen

Hannover (ots) - Drei Fälle des Trickdiebstahls beschäftigen die Ermittlungsgruppe "Trick" der Polizeidirektion Hannover. In den Stadtteilen Bothfeld und Sahlkamp hatten Unbekannte sich gestern gegenüber Seniorinnen als Wasserwerker ausgegeben. Mit Schmuck und Geld sind die Täter geflüchtet. Die Polizei sucht Zeugen.

Hoffmann-von-Fallersleben-Straße (Bothfeld): Ein Unbekannter hatte eine 83-Jährige - sie war soeben von einem Einkauf zurückgekehrt - gegen 11:00 Uhr vor ihrem Wohnhaus angesprochen. Der Mann gab vor, Mitarbeiter der Stadtwerke zu sein und äußerte, dass er die Wasserqualität überprüfen müsse. Die Rentnerin ließ den Mann daraufhin in ihre Wohnung. Dort lenkte er die Seniorin in der Küche ab - die Frau sollte dort das laufende Wasser beobachten. Zwischenzeitlich betrat offenbar ein weiterer Täter die Wohnung und durchsuchte die weiteren Räume. Die 83-Jährige hörte Geräusche aus dem Wohnzimmer. Als sie dort nachschauen wollte, kam ihr der zweite Unbekannte entgegen und verließ gemeinsam mit dem vermeintlichen Wasserwerker die Wohnung. Anschließend stellte die Seniorin fest, dass ihre Ersparnisse - rund 2 000 Euro - fehlten. Der "Handwerker" ist etwa 30 Jahre alt, zirka 1,70 bis 1,75 Meter groß, schlank und hat dunkle Haare. Er trug eine Schirmmütze, ein dunkle, blousonartige, uniformähnliche Jacke und eine dunkle Hose. Sein Komplize ist 30 bis 40 Jahre alt, etwas größer als der erste Täter, kräftig und hat dunkle Haare. Er trug eine flache Schiebermütze und braune Oberbekleidung.

Emil-Nolde-Weg (Bothfeld): Mit der gleichen Masche verschaffte sich ein Unbekannter - ebenfalls gestern gegen 11:00 Uhr - Zugang zum Einfamilienhaus einer 90-Jährigen. Der Täter gab sich als Stadtwerke-Mitarbeiter aus, lenkte die Rentnerin im Keller und Garten ab, während ein Komplize Schmuck aus dem Schlafzimmer entwendete. Den "Wasserwerker" beschrieb die Seniorin wie folgt: etwa Anfang 30, um die 1,65 Meter groß, vollschlank und dunkel gekleidet.

Stralauweg (Sahlkamp): Ein dritter "Wasserwerkertrick" ereignete sich gestern gegen 08:15 Uhr. Der Täter suchte eine 79-Jährige in ihrem Einfamilienhaus auf und sagte, er müsse die Wasser- und Stromzählerstände ablesen. Er schickte die Frau ins Badezimmer - dort sollte sie das Wasser aufdrehen. Anschließend forderte er sie auf, eine vermeintliche Rechnung über 10 000 Euro zu bezahlen. Als die Seniorin misstrauisch wurde und drohte, die Polizei zu rufen, verließ der Unbekannte das Haus. Entwendet hatte er offenbar nichts. Der Gesuchte ist zirka 1,90 Meter groß, hat einen auffällig kleinen Kopf, ein schmales Gesicht und braune, kurze Haare. Zur Tatzeit trug er einen schwarzen oder dunkelblauen Anorak und eine dunkle Hose.

   Die Polizei rät:
   -       Lassen Sie keine Fremden in die Wohnung!
   -       Ziehen Sie bei unbekannten Besuchern Nachbarn hinzu oder 
           bestellen Sie Besucher zu einem späteren Termin erneut 
           ein, wenn eine Vertrauensperson anwesend ist!
   -       Verschließen Sie stets selbst die Wohnungstür!
   -       Von angeblichen Handwerkern oder Amtspersonen immer den 
           (Dienst-)Ausweis vorzeigen lassen und sorgfältig prüfen!
   -       Nur Handwerker einlassen, die selbst bestellt oder von der
           Hausverwaltung angekündigt wurden! Vergewissern Sie sich 
           telefonisch bei Unsicherheiten!
   -       Bewahren sie keine größeren Geldbeträge oder teuren 
           Schmuck in ihrer Wohnung auf! 

Die Ermittler prüfen Zusammenhänge zwischen den genannten Taten und bitten Zeugen, sich unter der Telefonnummer 0511 109-3117 beim Polizeikommissariat Nordstadt zu melden / ste, hil

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Hannover
Heiko Steiner
Telefon: 0511 -109 -1058
E-Mail: pressestelle@pd-h.polizei.niedersachsen.de
http://www.polizei.niedersachsen.de/dst/pdhan/
Original-Content von: Polizeidirektion Hannover, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeidirektion Hannover

Das könnte Sie auch interessieren: