Polizeidirektion Hannover

POL-H: Zündelnder Dreijähriger verursacht Wohnungsbrand Podbielskistraße
Groß Buchholz

    Hannover (ots) - Ein drei Jahre alter Junge hat am Samstagmorgen, gegen 09:40 Uhr, durch Zündeln mit einem Feuerzeug ein Kinderbett in Brand gesetzt und einen Wohnungsbrand verursacht. Es ist ein Sachschaden von etwa 20 000 Euro entstanden.

    Ein 58-jähriger Anwohner hatte am Samstagmorgen starke Rauchentwicklung aus einer Wohnung im zweiten Obergeschoss des benachbarten Mehrfamilienhauses bemerkt. Um zu helfen begab sich der Mann in die bereits dicht verqualmte Wohnung. Die Bewohner - ein 30 Jahre alter Familienvater und seine drei Kinder (ein Jahr, zwei und drei Jahre) - hatten sich bereits nach draußen in Sicherheit gebracht. Der Ersthelfer konnte die brennende Wohnung noch verlassen, brach jedoch im Treppenhaus zusammen und musste durch die Feuerwehr aus dem Haus gebracht werden. Der Mann wurde mit Verdacht auf eine Rauchgasintoxikation vor Ort rettungsdienstlich behandelt. Das einjährige Kleinkind wurde zur Kontrolle zunächst in ein Krankenhaus gebracht, konnte dieses jedoch nach medizinischer Untersuchung wieder verlassen. Die Polizei geht von einer fahrlässigen Brandstiftung aus. Nach bisherigen Erkenntnissen setzte der dreijährige Junge beim Spielen mit einem Feuerzeug ein Kinderbett in Brand. Nach Einschätzung der Polizei beläuft sich der entstandene Sachschaden auf etwa 20 000 Euro. / ste, noe

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Hannover
Heiko Steiner
Telefon: 0511 -109 -1058
E-Mail: pressestelle@pd-h.polizei.niedersachsen.de
http://www.polizei.niedersachsen.de/dst/pdhan/

Original-Content von: Polizeidirektion Hannover, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeidirektion Hannover

Das könnte Sie auch interessieren: