Polizeidirektion Hannover

POL-H: S-Bahn kollidiert mit LKW - 69-jähriger Fahrer verstorben Evestorfer Straße
Ronnenberg

    Hannover (ots) - Bei einem Zusammenstoß zwischen einem LKW und einer S-Bahn an einem unbeschranktem Bahnübergang an der Evestorfer Straße zwischen den Ortschaften Vörie und Holtensen, ist heute Morgen gegen 07:40 Uhr ein 69-jähriger Lasterfahrer verstorben.

    Nach bisherigen Informationen hatte der 69-Jährige mit seinem Rübentransporter  die Evestorfer Straße -hierbei handelt es sich um einen befestigten Wirtschaftsweg- von Holtensen kommend, in Richtung Vörie befahren. In Höhe eines unbeschrankten, mit Andreaskreuzen versehenen Bahnübergangs, machte ein mit einem weiteren LKW dahinter fahrender Kollege des 69-Jährigen diesen durch Hupen darauf aufmerksam, dass man vor der Bahnstrecke hätte links abbiegen müssen. Auf den Gleisen befindlich, beabsichtigte der 69-Jährige daraufhin seinen LKW mit Auflieger zurückzusetzen und stieß hierbei mit dem Heck gegen ein Absperrgitter. Anschließend versuchte der Mann das Fahrzeug vom Bahnübergang zu rangieren. Zeugen beobachteten zu diesem Zeitpunkt die blinkenden Warnleuchten am Bahnübergang und hörten ein akustisches Warnsignal. Der 33-jähriger Fahrer einer S-Bahn, die in diesem Moment von Hannover in Richtung Hameln unterwegs war, konnte trotz einer sofort eingeleiteten Vollbremsung einen Zusammenstoß nicht mehr verhindern. Durch den Aufprall wurde das Führerhaus des LKW, der etwa 50 Meter mitgeschleift wurde, auseinandergerissen. Der 69 Jahre alte Mann verstarb noch an der Unfallstelle. Der Triebwagen der S-Bahn sprang mit seiner Front aus den Schienen, die Bahn kam etwa 160 Meter nach dem Zusammenstoß zum Stehen. Von den insgesamt 67 Fahrgästen erlitten lediglich vier Personen leichte Verletzungen. Sie wurden ambulant versorgt. Der Fahrer der Bahn, der sich kurz vor dem Zusammenstoß aus seinem Führerhaus in den Fahrgastraum gerettet hatte, blieb  unverletzt. Den Schaden schätzt die Polizei auf mehr als 800 000 Euro. Die S-Bahnstrecke zwischen Hannover und Hameln bleibt bis auf Weiteres gesperrt. Die unverletzten Bahninsassen setzten ihre Fahrt mit Bussen fort. Der Verstorbene gilt als 30. Verkehrstoter des Jahres. Im Vergleichszeitraum des vergangenen Jahres waren bereits 41 Tote im Zuständigkeitsbereich der Polizeidirektion Hannover zu beklagen./ schie, hol

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Hannover
Thorsten Schiewe
Telefon: 0511 -109 -1042
Fax: 0511 -109 -1040
E-Mail: pressestelle@pd-h.polizei.niedersachsen.de
http://www.polizei.niedersachsen.de/dst/pdhan/

Original-Content von: Polizeidirektion Hannover, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeidirektion Hannover

Das könnte Sie auch interessieren: