Polizeidirektion Hannover

POL-H: Gesuchter nach Verkehrsunfallflucht festgenommen Schützenstraße
Lehrte

    Hannover (ots) - Die Polizei Lehrte hat am Sonntagabend einen 34-jährigen Mann festgenommen, der zuvor an der Schützenstraße einen Verkehrsunfall verursacht hatte und anschließend geflüchtet war. Der wegen Betruges in Polen Gesuchte ist festgenommen worden und wird am Montag einem Richter vorgeführt.

    Der 34-jährige Pole war mit dem VW-Vento seiner Lebensgefährtin gegen 22:40 Uhr auf der Lehrter Schützenstraße unterwegs. Aus bislang nicht geklärter Ursache kam er von der Fahrbahn ab und prallte mit seinem Wagen gegen einen am Straßenrand geparkten VW-Bora. Ohne sich um den Unfallschaden von insgesamt zirka 4 000 Euro zu kümmern, flüchtete der Mann vom Unfallort. Ein 32-jähriger Anwohner hatte den Vorfall jedoch beobachtet, das Kennzeichen abgelesen und die Polizei informiert. Am Wohnort seiner Lebensgefährtin am Herzogweg wurde der 34-Jährige von der Polizei angetroffen und gab die Verkehrsunfallflucht zu. Da bei dem Mann ein Atemalkoholwert von 2,05 Promille gemessen wurde, wurde ihm eine Blutprobe entnommen. Bei der Überprüfung seiner Personalien stellten die Ermittler zudem fest, dass der Pole wegen Betruges in seinem Heimatland gesucht wird. / schie, hol

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Hannover
Thorsten Schiewe
Telefon: 0511 -109 -1042
Fax: 0511 -109 -1040
E-Mail: pressestelle@pd-h.polizei.niedersachsen.de
http://www.polizei.niedersachsen.de/dst/pdhan/

Original-Content von: Polizeidirektion Hannover, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeidirektion Hannover

Das könnte Sie auch interessieren: