Polizeidirektion Hannover

POL-H: Hund stirbt bei Verkehrsunfall Kananoher Straße
Langenhagen-Kaltenweide

    Hannover (ots) - Bei einer Kollision zwischen einem Motorrad und einem Schäferhund-Husky-Mischling am frühen Samstagnachmittag gegen 14:30 Uhr an der Kananoher Straße, ist der Hund getötet und ein 44-jähriger Motorradfahrer schwer verletzt worden.

    Der 44-Jährige war mit seiner Honda von der Resser Straße kommend in Richtung der Weiherfeldallee unterwegs. In Höhe der Straße Am Brambusch versuchte plötzlich der Mischling - er war angeleint geführt worden, hatte sich jedoch zuvor losreißen können-  die Straße von links nach rechts zu überqueren und kollidierte mit dem Motorrad. Der 44-jährige Kradfahrer kam dadurch zu Fall und zog sich schwere Verletzungen zu. Er wurde mit dem Rettungswagen in ein Krankenhaus gebracht und muss stationär behandelt werden. Für den Hund kam jede Hilfe zu spät. Aufgrund seiner schweren Verletzungen musste er eingeschläfert werden. Auch die 23-jährige Hundehalterin musste ambulant in einem Krankenhaus behandelt werden, sie erlitt einen Schock. / schie

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Hannover
Thorsten Schiewe
Telefon: 0511 -109 -1042
Fax: 0511 -109 -1040
E-Mail: pressestelle@pd-h.polizei.niedersachsen.de
http://www.polizei.niedersachsen.de/dst/pdhan/

Original-Content von: Polizeidirektion Hannover, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeidirektion Hannover

Das könnte Sie auch interessieren: