Polizeidirektion Hannover

POL-H: Einladung zu einer Veranstaltung ! Am Hohen Ufer
Mitte

    Hannover (ots) - "Auf den "Esel" - fertig - los",

    so denken vielleicht viele Fahrradfahrer angesichts der sonnigen Tage in den letzten Wochen. Aber wissen Sie eigentlich,

    - wie sich 0,8 Promille auf Ihren Körper auswirken und - wie Ihr aktuelles Sehvermögen ist oder wie Sie in bestimmten Situationen reagieren und haben Sie eigentlich schon mal - ein über 80-jähriges Polizeidienstfahrrad und die Puppen "Nino", "Anna" und "Lasse" gesehen und

    haben Sie am 25. April 2009 schon etwas vor? Nein? Dann laden wir Sie hiermit herzlich zu unserem großen Fahrradpräventionstag am "Historischen Museum" Am Hohen Ufer ein.

    Im Jahre 2008 verhielten sich 963mal Fahrradfahrer falsch, sodass es zu Verkehrsunfällen kam. So wird aus diesem Grunde die Präventionsarbeit der Polizeidirektion Hannover auch im Jahr 2009 von erheblicher Bedeutung sein. Unter dem Motto "3 x 3" (wir berichteten bereits darüber) wird auch das Themenfeld "Radfahrer" groß geschrieben. Deshalb können sich Interessierte am

      Samstag, 25. April 2009, ab 10:30 Uhr

    selbst "testen" und sich Informationen rund ums Fahrrad holen. Neben einem Seh- und einem Reaktionstest besteht außerdem die Möglichkeit, eine Alkoholbeeinflussung im "nüchternen Zustand" mit der sogenannten Rauschbrille zu erleben. Darüber hinaus können ein altes Polizeidienstfahrrad und ein Seniorenrad betrachtet und eigene mitgebachte "Drahtesel" von der Polizei codiert werden. Dazu mögen Interessierte einen Eigentumsnachweis (z. B. Kaufbeleg) und ein gültiges Ausweisdokument mitbringen. Für gute Unterhaltung sorgt während dieser Veranstaltung, die bis etwa 15:00 Uhr geplant ist, eine Jazzcombo des Polizeimusikkorps und die Puppen "Nino", "Anna" und "Lasse" von der Präventionspuppenbühne der Polizei. Und sollten Sie noch nicht im Besitz eines Fahrrades sein, können Sie am Vormittag ein solches im Historischen Museum erwerben, denn ab etwa 10:30 Uhr werden seitens der Stadt Hannover rund 120 Fundfahrräder versteigert./zz, st

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Hannover
Christine Zeitz
Telefon: 0511/109 1044
E-Mail: pressestelle@pd-h.polizei.niedersachsen.de
http://www.polizei.niedersachsen.de/dst/pdhan/

Original-Content von: Polizeidirektion Hannover, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeidirektion Hannover

Das könnte Sie auch interessieren: