Polizeidirektion Hannover

POL-H: Nachtrag zu den Meldungen Nr. 3 v. 07.10.08, Nr. 1 v. 11.12.08, Nr. 8 v. 26.01.09, Nr. 8 v. 19.02.09 u. Nr. 1 v. 21.02.09 Räuber festgenommen Hannover

    Hannover (ots) - Bei der Kontrolle eines 40 Jahre alten Mannes am Samstagabend gegen 21:00 Uhr an der Hildesheimer Straße, ist einer zivilen Fußstreife offensichtlich ein mehrfacher Räuber ins Netz gegangen.

    Die Beamten wurden aufmerksam, als sie den 40-Jährigen in Höhe der Höltystraße bei dem augenscheinlichen Versuch, sich mit einem Tuch zu maskieren, beobachteten. Der Mann wollte sich der Überprüfung entziehen und flüchtete, konnte allerdings nach kurzer Verfolgung festgenommen werden. Bei seiner Durchsuchung fanden die Polizisten diverse Maskierungsgegenstände und eine vermutliche Softair-Waffe. In der anschließenden Vernehmung gestand der Tatverdächtige fünf Überfälle auf vier Banken und einen Supermarkt. Der 40-jährige Beschuldigte gab zu, am Dienstag, 07. Oktober 2008, gegen 16:05 Uhr und am Donnerstag, 19. Februar 2009, gegen 15:20 Uhr ein Geldinstitut am Raschplatz ausgeraubt zu haben. Ebenfalls räumte der Tatverdächtige die beiden Banküberfälle an der Straße An der Börse vom Donnerstag, 11. Dezember 2008, gegen 17:00 Uhr und vom Montagnachmittag, 26. Januar 2009, gegen 14:40 Uhr ein. Als weitere Tat gestand er darüber hinaus den Raub auf einen Supermarkt an der Stüvestraße am Samstagabend, 21. Februar 2009 gegen 22:00 Uhr. In allen

    -2a-

    Fällen bedrohte der jeweils maskierte 40-Jährige die Angestellten mit einer Schusswaffe, ließ sich Bargeld aushändigen oder nahm es sich selbst und flüchtete anschließend unerkannt. Der Beschuldigte ist bereits wegen ähnlicher Delikte polizeilich in Erscheinung getreten und hat gerade einen längeren Aufenthalt in einer Justizvollzugsanstalt hinter sich. Er wurde gestern einem Haftrichter vorgeführt, der Haftbefehl erlassen hat. Eigenen Angaben zufolge hat der 40-Jährige das erbeutete Geld für einen verbesserten Lebensstandard ausgegeben. Zur Zeit prüfen die Ermittler, ob der Verdächtige noch für weitere Straftaten in Frage kommt. Interessant dabei: Die Polizeibeamten waren nicht zufällig unterwegs. Die Mitarbeiterin eines Einkaufsmarktes an der Stüvestraße informierte am späten Samstagnachmittag die Polizei. Der 43-jährigen Frau -selbst Geschädigte- war bereits gegen 13:30 Uhr eine verdächtige Person aufgefallen, die sie an den Räuber vom 21.02.2009 erinnerte. Unabhängig davon, dass die späteren Ermittlungen keine Übereinstimmung zwischen der beschriebenen "verdächtigen Person" und dem 40-Jährigen ergaben, führte der Tipp offensichtlich dennoch zum Erfolg!/st, hol

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Hannover
Martina Stern
Telefon: 0511 - 109    - 1045
Fax: 0511 - 109    - 1040
E-Mail: pressestelle@pd-h.polizei.niedersachsen.de
http://www.polizei.niedersachsen.de/dst/pdhan/

Original-Content von: Polizeidirektion Hannover, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeidirektion Hannover

Das könnte Sie auch interessieren: