Polizeidirektion Hannover

POL-H: Vermummte werfen mit Flaschen Arthur-Menge-Ufer / Calenberger Neustadt

Hannover (ots) - Gestern Nachmittag, gegen 16:00 Uhr sind etwa 20 bis 25 vermummte Personen in einer Gaststätte am Arthur-Menge-Ufer aufgetaucht und haben dort Flaschen und Gläser gegen das Inventar geworfen. Etwa 100 Personen hielten sich in dem Lokal auf und sahen sich die Übertragung eines Fußballspiels an, als die Gruppe dort plötzlich auftauchte. Die dunkel gekleideten Personen grölten herum, warfen Flaschen und Biergläser gegen die Einrichtung der Gaststätte. Ihre Gesichter hatten sie mit Schals und Tüchern verhüllt. Noch bevor die ersten Polizeibeamten das Lokal erreichten, hatten sich die Täter in kleinen Gruppen in verschiedene Richtungen entfernt. Verletzt wurde durch den Vorfall niemand. Einige Gäste hatten sich aus Furcht vor der Gruppe in einen hinteren Raum geflüchtet. Dabei stürzte eine Frau und zog sich eine leichte Handverletzung zu. Sie wurde mit einem Rettungswagen in ein Krankenhaus gebracht. Im Rahmen der Fahndung wurde von der Polizei eine Gruppe von 34 Personen am Karl-Thiele-Weg überprüft, auf die die Beschreibungen passten. Die Männer stammen überwiegend aus der Region Braunschweig. Einige von ihnen sind der Polizei unter anderem wegen Körperverletzungen bereits bekannt. Da die Zeugen die Personen aufgrund der Vermummungen nicht wiedererkennen konnten wurden sie nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen entlassen. Sie mussten allerdings die Stadt Hannover auf direktem Weg verlassen. Es wurde eine Anzeige wegen Landfriedensbruches gefertigt. / hol Rückfragen bitte an: Polizeidirektion Hannover Presse Petra Holzhausen Telefon: 0511/109 1041 E-Mail: pressestelle@pd-h.polizei.niedersachsen.de http://www.polizei.niedersachsen.de/dst/pdhan/

Weitere Meldungen: Polizeidirektion Hannover

Das könnte Sie auch interessieren: