Polizeidirektion Hannover

POL-H: Zeugenaufruf! Unglücklich gelaufen Bahnhofstraße
Mitte - Hildesheimer Straße
Döhren

    Hannover (ots) - Ein 18-Jähriger ist am Montagabend gegen 23:00 Uhr in eine Bankfiliale an der Bahnhofstraße eingebrochen, und ist dann wenig später -am Dienstagmorgen kurz vor 02:00 Uhr- an der Hildesheimer Straße Opfer eines Raubes geworden. Zu dem Überfall eines bislang unbekannten Sextetts sucht die Polizei nun Zeugen. Nach bisherigen Erkenntnissen war der 18 Jahre junge Mann gemeinsam mit einem Bekannten auf Kneipentour in der hannoverschen Innenstadt unterwegs. Irgendwann trennten sich die beiden. Der 18-Jährige bemerkte, dass er kein Geld mehr hatte und suchte den Geldautomaten eines Kreditinstituts an der Bahnhofstraße auf. Offensichtlich gelang es ihm nicht Geld abzuheben, worauf er eigenen Angaben zufolge ärgerlich wurde und sich Zugang in die Büroräume der Bank verschaffte. Hier schaute der Mann in diverse Schubladen, nahm letztlich ein auf dem Boden stehendes "PC-Gerät" an sich und verstaute es unter seiner Jacke. Das Diebesgut versteckte der junge Mann anschließend in der zweiten Etage eines Parkhauses direkt am Hauptbahnhof. Danach machte er sich mit der Stadtbahn der Linie 1 auf den Nachhauseweg Richtung Laatzen. An der Haltestelle "Geibelstraße" stiegen sechs Jugendliche zu. Zunächst verwickelte die Gruppe den jungen Mann in ein Gespräch. In Höhe der Haltestelle "Fiedeler Platz" fielen erste beleidigende Worte. Als der 18-Jährige an der "Peiner Straße" ausstieg, folgte ihm das Sextett und forderte ihn auf stehen zu bleiben. Im weiteren Verlauf forderten die sechs den jungen Mann auf, seine Taschen zu leeren. Erst nachdem sie ihn ins Gesicht geschlagen und mit einem Messer bedroht hatten, holte der 18-Jährige sein Handy aus der Tasche. Einer der Täter steckte es ein und lief mit den anderen Richtung Peiner Straße davon. Der Heranwachsende erstattete Anzeige bei der Polizei in Döhren und fuhr dann nach Hause. Ein Alkoholtest ergab einen Promillewert von 1,58. Gegen 10:30 Uhr klingelten Polizisten der Polizeiinspektion Mitte an der Wohnungstür des jungen Mannes in Laatzen. Zwischenzeitlich war bei der Bankfiliale der Einbruch bemerkt und der Personalausweis des mutmaßlichen Täters gefunden worden. Der 18-jährige Mann räumte die Tat ein und führte die Beamten zu dem Diebesgut. Zwei Täter aus der Sechsergruppe können näher beschrieben werden. Der jugendliche Täter, der den 18-Jährigen zum "Taschenleeren" aufgefordert hat ist vermutlich türkischer Herkunft, zirka 18 Jahre alt, etwa 1,70 Meter groß und trug beim Überfall eine schwarze Bomberjacke, eine blaue Hose mit weißem Muster sowie ein schwarzes Käppi mit weißem Streifenmuster. Der "Angreifer mit dem Messer" ist ungefähr 1,85 bis 1,90 Meter groß, muskulös und hat dunkle, seitlich anrasierte Haare mit blonden Streifen in der Kopfmitte. Er sprach mit südländischem Akzent und war mit einer schwarzen Bomberjacke sowie einer schwarzen Hose bekleidet. Die Polizei bittet Zeugen, die Hinweise geben können, sich bei der Polizeiinspektion Süd unter der Telefonnummer 0511 109-3620 zu melden./st, noe

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Hannover
Martina Stern
Telefon: 0511 - 109    - 1045
Fax: 0511 - 109    - 1040
E-Mail: pressestelle@pd-h.polizei.niedersachsen.de
http://www.polizei.niedersachsen.de/dst/pdhan/

Original-Content von: Polizeidirektion Hannover, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeidirektion Hannover

Das könnte Sie auch interessieren: