Polizeidirektion Hannover

POL-H: Polizeibeamte nach Küchenbrand verletzt Am Mittelfelde
Mittelfeld

    Hannover (ots) - Polizeibeamte nach Küchenbrand verletzt               
Am Mittelfelde / Mittelfeld

    Gestern ist es um 16:00 Uhr  in der Straße Am Mittelfelde zu einem Küchenbrand in einem Mehrfamilienhaus gekommen. Polizeibeamte sind bei den Rettungsmaßnahmen verletzt worden. Als die Polizisten am Ereignisort eintrafen, drang bereits Qualm aus einer Wohnung in das Treppenhaus. Die Beamten versuchten durch Klingeln und Klopfen an der betroffenen Wohnungstür Kontakt zu dem Wohnungseigentümer aufzunehmen. Als nicht reagiert wurde, öffneten die Ordnungshüter gewaltsam die Wohnungstür. In der stark verqualmten Küche fanden sie den reglos am Boden liegenden 64-jährigen Mieter der Wohnung. Die 24-, 26-, 29- und 36-jährigen Beamten trugen den Mann ins Freie. Dort wurde er ärztlich versorgt und anschließend in ein Krankenhaus stationär aufgenommen. Nur durch das beherzte Einschreiten der Beamten konnte größerer Schaden von dem Mann abgewandt werden. Die Beamten zogen sich ihrerseits leichte Rauchgasintoxikationen zu und klagten über Husten- und Atemwegsbeschwerden. Sie sind jedoch weiterhin dienstfähig. Brandursache ist nach ersten Ermittlungen ein auf den Küchenherd zubereitetes, angebranntes Essen. Die Höhe des entstandenen Sachschadens ist derzeit nicht bekannt./boa,zz

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Hannover
Axel Borgfeld
Telefon: 0511 - 109    - 1041
Fax: 0511 - 109    - 1040
E-Mail: pressestelle@pd-h.polizei.niedersachsen.de
http://www.polizei.niedersachsen.de/dst/pdhan/

Original-Content von: Polizeidirektion Hannover, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeidirektion Hannover

Das könnte Sie auch interessieren: