Polizeidirektion Hannover

POL-H: Nachtragsmeldung zur Presseinformation Nr. 2 vom vergangenen Freitag, 12.09.2008 Unbekannte heben mit Kontodaten Geld ab Laatzen
Langenhagen
Bothfeld Sechs weitere Fälle angezeigt

    Hannover (ots) - Wie bereits berichtet ist es im Zeitraum von August bis Anfang September 2008 zu mehreren sogenannten Skimmingfällen in den Bereichen Laatzen, Langenhagen und Bothfeld gekommen. Der Sachschaden ist auf etwa 30 000 Euro geschätzt worden.

    Allein am jetzigen Wochenende sind im Zuständigkeitsbereich des Polizeikommissariats Laatzen sechs weitere Fälle angezeigt worden. Auch in diesen Fällen haben bislang unbekannte Täter von den Geschädigten benutzte Eurocheckkarten (EC-Karten) ausgelesen (sogenanntes Skimming), diese Daten dann auf gefälschte Karten kopiert und dann in den Niederlanden mehrere tausend Euro von den Konten der Geschädigten abgehoben. Auch diesmal hatten die Opfer ihre EC-Karten zuvor an einem Geldautomaten an der Robert-Koch-Straße in Laatzen benutzt./zz


ots Originaltext: Polizeidirektion Hannover
Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=66841

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Hannover
Christine Zeitz
Telefon: 0511/109 1044
E-Mail: pressestelle@pd-h.polizei.niedersachsen.de
http://www.polizei.niedersachsen.de/dst/pdhan/

Original-Content von: Polizeidirektion Hannover, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeidirektion Hannover

Das könnte Sie auch interessieren: