Polizeidirektion Hannover

POL-H: LKW-Fahrer verstirbt nach Unfall Bundesautobahn (BAB) 2/Langenhagen

    Hannover (ots) - Ein 62-jähriger LKW-Fahrer ist heute Morgen gegen 08:05 Uhr bei einem Unfall an der BAB 2, etwa 1000 Meter vor der Ausfahrt Hannover Nord/Langenhagen, tödlich verletzt worden.

    Bisherigen Erkenntnissen zufolge befuhr der Mann mit seinem Laster die BAB 2 in Richtung Dortmund. Aus bisher unbekannten Gründen übersah er zwischen den Anschlussstellen Bothfeld und Langenhagen das Ende eines Staus und fuhr auf das Heck eines 37-jährigen "Brummi-Fahrers" auf. Der 62-Jährige wurde bei dem Zusammenstoß in seinem Führerhaus eingeklemmt und musste von der Feuerwehr befreit werden. Ärzte des Rettungshubschraubers Christoph 4 versorgten den lebensgefährlich verletzten Mann noch vor Ort und flogen ihn anschließend in eine Klinik. Dort verstarb er an seinen schweren Verletzungen. Der 37-Jährige blieb unverletzt. An den Lastern entstand Sachschaden in Höhe von insgesamt etwa 225.000 Euro. Zur Unfallaufnahme, zur Versorgung des Verletzten und zur Bergung des mit rund 21 Tonnen Stahl beladenen LKW des 62-Jährigen wurde die BAB 2 für etwa eine Stunde voll gesperrt - der Verkehr anschließend einspurig an der Unfallstelle vorbeigeführt. Es kam zu einem Kilometer langen Rückstau von einer maximalen Länge von etwa zwölf Kilometern. /zz, noe


ots Originaltext: Polizeidirektion Hannover
Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=66841

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Hannover
Christine Zeitz
Telefon: 0511/109 1044
E-Mail: pressestelle@pd-h.polizei.niedersachsen.de
http://www.polizei.niedersachsen.de/dst/pdhan/

Original-Content von: Polizeidirektion Hannover, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeidirektion Hannover

Das könnte Sie auch interessieren: