Polizeidirektion Hannover

POL-H: Blutentnahme - alkoholisierter Autofahrer wehrt sich Vahrenwalder Straße
Vahrenwald

    Hannover (ots) - Blutentnahme - alkoholisierter Autofahrer wehrt sich Vahrenwalder Straße / Vahrenwald

    Ein 22 Jahre alter Volvo-Fahrer, ist nach einer Trunkenheitsfahrt heute Morgen gegen 00:15 Uhr vor einem Schnellrestaurant an der Vahrenwalder Straße angetroffen und mit zur Wache genommen worden. Bei seiner anschließenden Blutprobenentnahme hat sich der 22-Jährige massiv zur Wehr gesetzt . Kurz nach Mitternacht informierte ein 68-jähriger Zeuge das Polizeikommissariat Nordstadt darüber, dass ihm gegen 23:30 Uhr an einer Tankstelle an der Vahrenwalder Straße ein offensichtlich alkoholisierter Mann aufgefallen sei. Dieser habe einen Volvo betankt, einen im Shop gekauften Jägermeister getrunken und sei dann gemeinsam mit seiner Beifahrerin auf der Vahrenwalder Straße Richtung stadtauswärts davon gefahren. Den Volvo fanden die Polizisten zunächst -ohne Insassen- auf dem Parkplatz eines Schnellrestaurants an der Vahrenwalder Straße, Ecke Alter Flughafen. Kurz darauf kam ein offensichtlich alkoholisierter Mann zusammen mit einer jungen Frau aus dem Imbiss, beide steuerten auf den Volvo zu. Bei den weiteren Überprüfungen räumte der 22-Jährige -der zunächst versuchte seine Begleiterin vorzuschieben- ein, das Auto selbst gefahren zu haben. Ein Alkoholtest bei ihm ergab 1,28 Promille. Daraufhin nahmen die Polizisten den Volvo-Fahrer zwecks Entnahme einer Blutprobe mit zur Dienststelle und stellten seinen Führerschein sicher. Auf der Wache wurde der 22-Jährige gegenüber den Beamten zunehmend lauter, beschädigte einen Werbeständer und setzte sich -nach vorheriger Ankündigung- bei der darauffolgenden Blutentnahme massiv zur Wehr. Einem 29-jährigen Polizisten versetzte er einen Schlag ins Gesicht, ein weiterer Beamter (30 Jahre) zog sich eine Risswunde an der Hand zu. Beide sind jedoch weiterhin dienstfähig. Der 22-Jährige muss sich nun wegen einer Trunkenheitsfahrt, Widerstands gegen Vollstreckungsbeamte, Körperverletzung und Sachbeschädigung verantworten. /st, noe


ots Originaltext: Polizeidirektion Hannover
Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=66841

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Hannover
Martina Stern
Telefon: 0511 - 109    - 1045
Fax: 0511 - 109    - 1040
E-Mail: pressestelle@pd-h.polizei.niedersachsen.de
http://www.polizei.niedersachsen.de/dst/pdhan/

Original-Content von: Polizeidirektion Hannover, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeidirektion Hannover

Das könnte Sie auch interessieren: