Polizei Düren

POL-DN: Neugestaltung des Polizeigebäudes ist abgeschlossen

Düren (ots) - Zum Jahresende wurden die in mehreren Bauabschnitten durchgeführten Arbeiten zur Neugestaltung des Polizeigebäudes an der August-Klotz-Straße beendet. Im Rahmen einer kleinen Feierstunde konnte den dort beschäftigten Polizeibediensteten das ansprechend modernisierte und wieder vorzeigbare Gebäude mit komplett neuer Innenausstattung übergeben werden.

Rund 2,5 Millionen Euro hat die Aachener Niederlassung des Bau- und Liegenschaftsbetriebes NRW (BLB NRW) als Bauherr und Vermieter des an der Ecke August-Klotz-Straße/Aachener Straße gelegenen und zu Beginn der 70er Jahre entstandenen Gebäudes investiert. Das Land NRW leistete als Mieter dazu eine einmalige Mietsonderzahlung als Baukostenzuschuss in Höhe von knapp einer Million Euro. "In Zeiten knapper Haushaltsmittel sind wir froh, dass wir mit dem Zuschuss des Landes und über Mieteinnahmen die dringend notwenige Sanierung für die Polizei realisieren konnten", äußerte sich BLB-Niederlassungsleiter Harald Lange.

Der erste Bauabschnitt wurde im Dezember 2005 begonnen. Es wurden neue Fenster eingebaut und die Fassade erhielt eine optisch anspruchsvolle wärmedämmende Verschalung. Ein für jedes Büro einzeln steuerbarer Sonnenschutz aus Edelstahl schützt nun vor Sonneneinstrahlung und erlaubt trotzdem den Blick ins Freie. Keine Windgeräusche, selbstreinigend, wartungsfrei und einbruchhemmend sind die Merkmale des in Düren gefertigten Sonnenschutzgewebes.

In einem zweiten Bauabschnitt wurde an der Rückfront ein 250 Quadratmeter großer Anbau erstellt. Darin sind ein behindertengerechter Aufzug, neue sanitäre Anlagen für die Bediensteten und Nebenräume untergebracht. Im dritten Bauabschnitt wurde das vierstöckige Gebäude innen saniert, behindertengerecht umgebaut und brandschutztechnisch auf einen neuen Stand gebracht. Dadurch ist es in den Innenräumen deutlich ruhiger geworden und Zuglufterscheinungen sind ein Thema der Vergangenheit. Für die Besucher der Polizeidienststelle wurden direkt neben dem Haupteingang des Gebäudes neue Stellplätze zum Abstellen von Fahrzeugen geschaffen. Der Parkplatzbereich im Innenhof ist für Dienstfahrzeuge der Polizei und für die Fahrzeuge der Beschäftigten durch eine Schrankenanlage an den beiden Zufahrten zum Gelände reserviert.

Der Leiter der Kreispolizeibehörde Düren, Landrat Wolfgang Spelthahn, würdigte gemeinsam mit dem zuständigen Abteilungsleiter Verwaltung und Logistik, Polizeidirektor Josef Henkel, die zum Wohle der Beschäftigten verbesserten Arbeitsbedingungen und die gute Zusammenarbeit mit den Verantwortlichen des BLB NRW in der Bauphase. Besonders erfreut zeigte er sich darüber, dass es der KPB Düren gelungen ist, ergänzend zur baulichen Neugestaltung auch eine komplette Neumöblierung des Dienstgebäudes nach Zuweisung entsprechender Landeshaushaltsmittel vornehmen zu können.

"Die Behördenleitung hat beharrlich das Ziel der begleitenden Neumöblierung verfolgt und wir sind glücklich, dieses letztlich erreicht zu haben, weil wir hierüber auch der Wertschätzung unserer Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in Bezug auf die erfolgreich geleistete Polizeiarbeit in besonderer Weise Ausdruck verleihen möchten."

Kreispolizeibehörde Düren
Aachener Str. 28, 52349 Düren

Tel: 0 24 21/949-1100
Original-Content von: Polizei Düren, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Düren

Das könnte Sie auch interessieren: