Polizeidirektion Hannover

POL-H: Täter dekoriert eigene Wohnung mit gestohlenen Gegenständen aus der Nachbarwohnung Wilhelm-Busch-Straße / Langenhagen

Hannover (ots) - Ein 31-jähriger Mann ist Sonntagmorgen gegen 04:40 Uhr in seiner Wohnung an der Wilhelm-Busch-Straße in Langenhagen vorläufig festgenommen worden, nachdem er in einer "Nacht- und Nebelaktion" seine eigene Wohnung mit gestohlenen Einrichtungsgegenständen der Nachbarwohnung dekoriert hatte. Bisherigen Erkenntnissen zufolge bemerkten Hausbewohner am Sonntagmorgen ab etwa 01:00 Uhr Krach im Treppenhaus. Als dieser Lärm, der zeitweise verstummte, gegen 04:30 Uhr erneut ruhestörende Ausmaße annahm und ein 66-jähriger Mieter feststellte, dass die Nachbarwohnung aufgebrochen worden war, wurde die Polizei verständigt. Im Rahmen der Ermittlungen stellte sich heraus, dass insgesamt zwei Wohnungen des Mehrfamilienhauses aufgebrochen worden waren. Eine 28-jährige Mieterin (Geschädigte), die zur Tatzeit nicht zu Hause war, konnte über den Einbruch telefonisch benachrichtigt werden. Sie erschien nur kurze Zeit später am Tatort. Hier stellte sie fest, dass eine Vielzahl an Einrichtungsgegenständen, wie z. B. Wohnzimmertisch, Phonoschrank und Stereoanlage gestohlen worden waren. Bei den kriminalpolizeilichen Untersuchungen im Wohnhaus erhärtete sich noch in der Nacht der Verdacht auf einen 31-jährigen Mann, der ebenfalls Mieter des Hauses ist. Vor seiner Wohnungstür stellten die Beamten unter anderem Kratzspuren fest, die durch mögliches Möbelrücken hervorgerufen worden sein könnten. Deshalb klingelten die Ordnungshüter gegen 04:40 Uhr bei dem Verdächtigen. Dieser entgegnete den Beamten, die Türe nicht zu öffnen, sodass ein Schlüsseldienst damit beauftragt wurde. In den Räumlichkeiten erklärte der 31-Jährige dann, dass er gerade (04:30 Uhr) seine Wohnung umräume. Die Möbel, die er dazu nutzte, erkannt die Geschädigte jedoch eindeutig als ihre wieder. Deshalb wurde der Mann vorläufig festgenommen. Auf der Wache merkten die Ordnungshüter, dass er weder alkoholisiert noch unter dem Einfluss von Betäubungsmitteln stand. Es stellte sich jedoch heraus, dass er bereits wegen Eigentumsdelikte in Erscheinung getreten war. Nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen und nach Rücksprache mit der Staatsanwaltschaft wurde der 31-Jährige wieder entlassen. Die Möbel wurden der Geschädigten wieder ausgehändigt./zz, bod ots Originaltext: Polizeidirektion Hannover Digitale Pressemappe: http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=66841 Rückfragen bitte an: Polizeidirektion Hannover Christine Zeitz Telefon: 0511/109 1044 E-Mail: pressestelle@pd-h.polizei.niedersachsen.de http://www.polizei.niedersachsen.de/dst/pdhan/ Original-Content von: Polizeidirektion Hannover, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeidirektion Hannover

Das könnte Sie auch interessieren: