Polizeidirektion Hannover

POL-H: Brand in Wohnheim - 64-Jähriger leicht verletzt Wörthstraße / Vahrenwald

Hannover (ots) - Gestern Morgen ist es am frühen Morgen in einem Wohnheim an der Wörthstraße zu einem Brand gekommen. Der 64-jährige Bewohner ist dabei leicht verletzt worden. Nach bisherigen Erkenntnissen hörte eine 63-jährige Frau gegen 02:00 Uhr einen lauten Knall in der benachbarten Wohnung, hörte das Pfeifen des Feuermelders und informierte den Hausmeister des Wohnheims. Dieser verständigte daraufhin die Feuerwehr. Die Ermittlungen ergaben, dass das Feuer im Bereich des Fernsehers in der Wohnung des 64-Jährigen begann und auf Teile des Zimmermobiliars überging. Ein erkennbarer Gebäudeschaden entstand nicht. Das Fernsehgerät ist durch das Feuer vollständig zerstört worden, sodass eine eindeutige Klärung der Brandursache nicht mehr möglich ist, eine vorsätzliche Brandstiftung schließen die Ermittler aus. Der 64 Jahre alte Mann kam mit einer Rauchgasvergiftung zur medizinischen Versorgung in ein Krankenhaus. Es entstand Sachschaden von rund 500 Euro. /st, zz ots Originaltext: Polizeidirektion Hannover Digitale Pressemappe: http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=66841 Rückfragen bitte an: Polizeidirektion Hannover Dezernat 01 - Öffentlichkeitsarbeit PK'in Edda Nöthel Telefon: (0511) 109-1043 http://www.polizei.niedersachsen.de/dst/pdhan/ Original-Content von: Polizeidirektion Hannover, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeidirektion Hannover

Das könnte Sie auch interessieren: