Polizeidirektion Hannover

POL-H: Alkoholisierter PKW-Fahrer prallt in Mittelschutzplanke Südschnellweg
Hannover

    Hannover (ots) - Ein 29-jähriger Autofahrer ist heute Morgen gegen 02:40 Uhr in die Mittelschutzplanke des Südschnellweges geprallt. Der Alkoholisierte ist leicht verletzt worden.

    Der 29-Jährige befuhr den Südschnellweg auf dem rechten Fahrstreifen in Richtung Osten. Auf der Brücke über der Hildesheimer Straße verlor er im Verlauf einer langgezogenen Rechtskurve die Kontrolle über seinen VW Passat V6 TDI, driftete über den linken Fahrstreifen und prallte frontal in die Mittelschutzplanke. Diese wurde dabei etwa zwei Meter auf die Gegenfahrbahn geschoben. Anschließend schleuderte das Fahrzeug des 29-Jährigen wieder zurück über die Fahrbahn in die rechte Schutzplanke und kam dann nach rund 90 Metern zum Stehen. Bei den Zusammenstößen wurden die Airbags des Fahrzeugs ausgelöst. Hierdurch erlitt der Mann leichte Verletzungen an den Hände. Bei der Unfallaufnahme stellten die alarmierten Polizeibeamten Atemalkoholgeruch bei dem VW-Fahrer fest. Er pustete 2,41 Promille. Auf der Wache der Polizeiinspektion Süd entnahm ihm ein Arzt eine Blutprobe. Sein Führerschein wurde sichergestellt, das Auto abgeschleppt. Zur Sachverhaltsaufnahme und für die Aufräumarbeiten wurde der Südschnellweg an der Unfallstelle von etwa 02:50 Uhr bis ungefähr 06:45 Uhr voll gesperrt.  Es kam zu Verkehrsbehinderungen./zz, st


ots Originaltext: Polizeidirektion Hannover
Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=66841

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Hannover
Christine Zeitz
Telefon: 0511/109 1044
E-Mail: pressestelle@pd-h.polizei.niedersachsen.de
http://www.polizei.niedersachsen.de/dst/pdhan/

Original-Content von: Polizeidirektion Hannover, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeidirektion Hannover

Das könnte Sie auch interessieren: