Polizeidirektion Hannover

POL-H: Drei Tatverdächtige ermittelt Hannover-Südstadt

    Hannover (ots) - Zu zwei Containerbränden und einem Postbriefkastenbrand in der Südtstadt am letzten Mittwoch, 04. Juni 2008, zwischen 01:30 und 02:00 Uhr hat die Polizei nun drei Tatverdächtige (16, 19 und 20 Jahre) ermittelt.

    Kurz hintereinander wurden am frühen Mittwochmorgen zunächst zwischen 01:30 und 01:45 Uhr am Altenbekener Damm, Ecke Gertrud-Bäumer-Weg, ein Postbriefkasten und anschließend gegen 02:00 Uhr am Berta-von-Suttner-Platz zwei Papiercontainer in Brand gesetzt. Bei den folgenden Ermittlungen und den damit verbundenen Vernehmungen kristallisierte sich schnell heraus, dass unter den Hinweisgebern, die den Postbriefkastenbrand meldeten und zudem noch löschten, auch offensichtlich zwei Brandleger selbst waren. Gegen den 19- und 20-Jährigen wurde bereits vor einem Jahr - am 17. Mai 2007 - ermittelt. Sie hatten an der Siemensstraße und der Mozartstraße in der Südstadt zwei Container in Brand gesetzt und wurden deshalb später zu Sozialarbeiten verurteilt. Nun wird gegen das Trio wegen gemeinschädlicher Sachbeschädigung ermittelt. Es entstand Sachschaden in Höhe von etwa 2.000 Euro./st, zz


ots Originaltext: Polizeidirektion Hannover
Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=66841

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Hannover
Christine Zeitz
Telefon: 0511/109 1044
E-Mail: pressestelle@pd-h.polizei.niedersachsen.de
http://www.polizei.niedersachsen.de/dst/pdhan/

Original-Content von: Polizeidirektion Hannover, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeidirektion Hannover

Das könnte Sie auch interessieren: