Polizeidirektion Hannover

POL-H: 33-jähriger Raser gestoppt Bundesautobahn (BAB) 2 / Hannover-Herrenhausen

Hannover (ots) - Ein 33 Jahre alter Mann ist gestern gegen 16:15 Uhr nach einer erheblichen Geschwindigkeitsüberschreitung mit seinem Saab von der Polizei zwischen den Anschlussstellen Hannover-Flughafen und Hannover-Herrenhausen an der BAB 2 angehalten und kontrolliert worden. Der Mann war mit seinem Wagen auf der Fahrbahn Richtung Dortmund unterwegs, als er in den auf 60 Stundenkilometer (km/h) begrenzten Bereich kam. Obwohl starker Regen die Sicht erheblich beeinträchtigte und in naher Entfernung ein Stauende zu erwarten war, reduzierte der Mann nicht seine Geschwindigkeit. Die Beamten des Zentralen Verkehrsdienst hielten mit ihrem Videomesswagen den 33-Jährigen umgehend an und warfen ihm den Geschwindigkeitsverstoß vor. Gemessene 140 Stundenkilometer und somit 80 km/h über den erlaubten 60 Stundenkilometern, dafür wird der 33-Jährige jetzt mit einem Bußgeld von 375 Euro, vier Punkten und einem Fahrverbot von drei Monaten zu rechnen haben. /bu, st ots Originaltext: Polizeidirektion Hannover Digitale Pressemappe: http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=66841 Rückfragen bitte an: Polizeidirektion Hannover Öffentlichkeitsarbeit Thomas Buchheit Telefon: +49 (0)511 / 109-1041 Fax: +49 (0)511 / 109-1040 E-Mail: pressestelle@pd-h.polizei.niedersachsen.de http://www.polizei.niedersachsen.de/dst/pdhan/ Original-Content von: Polizeidirektion Hannover, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeidirektion Hannover

Das könnte Sie auch interessieren: