Polizeidirektion Hannover

POL-H: Verkehrsunfall mit hohem Sachschaden Bundesautobahn (BAB) 2 / Autobahnkreuz (AK) Hannover Ost

Hannover (ots) - Heute Morgen gegen 07:20 Uhr ist es auf der BAB 2, Fahrtrichtung Dortmund, kurz hinter dem Autobahnkreuz Hannover Ost, zu einem Auffahrunfall zwischen einem Sattelzug und einem Kleintransporter mit zwei Verletzten gekommen. Hierbei entstand ein Sachschaden in Höhe von circa 115.000 Euro. Auf der Autobahn fuhr heute Morgen ein Autotransporter auf ein Stauende zu und bremste ab. Um nachfolgende Fahrzeuge zu warnen, schaltete der 27-jährige LKW-Fahrer das Warnblinklicht und eine gelbe Rundumleuchte ein. Nach derzeitigem Ermittlungsstand übersah dies alles ein auf der Fahrspur folgender 33-jähriger Fahrer eines Mercedes Sprinters und fuhr auf den LKW auf. Durch den Zusammenstoß wurden der 33-Jährige und seine 26-jährige Beifahrerin verletzt, beide wurden mit Rettungswagen in umliegende Krankenhäuser gebracht. Durch den Einsatz eines Rettungshubschraubers war die Richtungsfahrbahn zeitweilig gesperrt. Die Gesamtschadenssumme des Unfalls wird auf circa 115.000 Euro geschätzt. Diese Summe setzt sich aus den Schäden an den beiden Unfallfahrzeugen und zwei beschädigten hochwertigen PKW zusammen, die der Autotransporter zum Zeitpunkt des Unfalles geladen hatte. / noe, bu ots Originaltext: Polizeidirektion Hannover Digitale Pressemappe: http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=66841 Rückfragen bitte an: Polizeidirektion Hannover Dezernat 01 - Öffentlichkeitsarbeit PK'in Edda Nöthel Telefon: (0511) 109-1043 http://www.polizei.niedersachsen.de/dst/pdhan/ Original-Content von: Polizeidirektion Hannover, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeidirektion Hannover

Das könnte Sie auch interessieren: