Polizeidirektion Hannover

POL-H: Insasse bei Auffahrunfall lebensgefährlich verletzt Bundesautobahn (BAB) 7 / Großburgwedel

Hannover (ots) - Ein Fiat Kleinbus ist Samstagmittag gegen 13:00 Uhr an der BAB 7 in Höhe des Parkplatzes bei Großburgwedel vermutlich infolge Unachtsamkeit auf das Heck eines vorausfahrenden LKW geprallt. In dem mit fünf Personen besetzten Wagen ist ein 30-Jähriger lebensgefährlich und drei weitere leicht verletzt worden. Der 42-jährige Pole lenkte den Fiat Ducato mit seinen 30, 33, 40 und 44 Jahre alten Landsleuten in Richtung Hamburg. Am Parkplatz in Höhe Großburgwedel beabsichtigte er, einen Stopp einzulegen und wollte abfahren. Vermutlich schätzte er seine eigene Geschwindigkeit sowie den Abstand zum vorausfahrenden LKW falsch ein und kollidierte mit dem Heck des LKW-Anhängers. Durch die Wucht des Aufpralls schleuderte der Kleinbus über alle drei Fahrstreifen und stieß gegen die Mittelschutzplanke. Dort blieb der Wagen total beschädigt liegen. Bei dem Unfall wurde ein 30-jährige Mitfahrer eingeklemmt und musste von der Freiwilligen Feuerwehr der Wedemark aus dem Wrack herausgeschnitten werden. Er erlitt lebensgefährliche Kopf- und Beckenverletzungen und kam in eine Klinik. Eine gleichaltrige Beifahrerin, die im achten Monat schwanger war, kam ebenfalls vorsorglich in ein Krankenhaus. Die 33 und 44 Jahre alten Insassen verletzten sich leicht und wurden ambulant behandelt. Der 42-Jährige mutmaßliche Unfallverursacher sowie der 40-jährige LKW-Fahrer aus Ungarn blieben unverletzt. Die Autobahn in Richtung Hamburg musste zur Unfallaufnahme sowie zur Bergung des Kleinbusses für rund eine Stunde voll gesperrt werden. Der Verkehr staute sich auf einer Länge von bis zu sieben Kilometern. /bod ots Originaltext: Polizeidirektion Hannover Digitale Pressemappe: http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=66841 Rückfragen bitte an: Polizeidirektion Hannover Olaf Bode Telefon: 0511 -109 -1042 Fax: 0511 -109 -1040 E-Mail: pressestelle@pd-h.polizei.niedersachsen.de http://www.polizei.niedersachsen.de/dst/pdhan/ Original-Content von: Polizeidirektion Hannover, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeidirektion Hannover

Das könnte Sie auch interessieren: