Polizeidirektion Hannover

POL-H: Unbekannte manipulieren Geldautomat Osterstraße / Mitte

Hannover (ots) - Unbekannte haben an einem Geldautomaten an der Osterstraße technische Einrichtungen angebracht, um an die Kartendaten der Kunden zu gelangen. Ob es Geschädigte gibt, ist derzeit noch unklar. Einem Zeugen fiel gestern gegen 15:45 Uhr bei einem Abhebevorgang ein unüblicher Vorbau vor dem Karteneinzug des Automaten auf. Nach dem Versuch, diesen Vorbau zu bewegen, löste sich dort eine Verblendung vom Gerät. Alarmierte Polizisten stellten wenig später noch eine zweite Verblendung über dem Tastenfeld fest. Darin befand sich eine kleine Kamera, die auf das Tastenfeld gerichtet war und offensichtlich die Eingabe von Geheimnummern filmte. Derzeit ist noch nicht bekannt, ob es bereits Abhebungen durch die Täter und damit einen Schaden gegeben hat. Üblicherweise liest der Aufsatz am Kartenschlitz beim sogenannten "Skimmingverfahren" die Daten der Scheckkarten aus. So können Täter später ein Duplikat erstellen. Damit können sie dann mit der Geheimzahl, die bei der Eingabe durch den Kartenbesitzer von einer Kamera gefilmt und aufgezeichnet wird, Geld vom Konto des Geschädigten abheben. Die Polizei empfiehlt daher dringend, Geldautomaten vor der Benutzung auf Unregelmäßigkeiten zu prüfen. In Zweifelsfällen sind immer Mitarbeiter des Geldinstituts oder die Polizei zu informieren./lb ots Originaltext: Polizeidirektion Hannover Digitale Pressemappe: http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=66841 Rückfragen bitte an: Polizeidirektion Hannover Lars Beringer Telefon: 0511 -109 -1043 Fax: 0511 -109 -1040 E-Mail: pressestelle@pd-h.polizei.niedersachsen.de http://www.polizei.niedersachsen.de/dst/pdhan/ Original-Content von: Polizeidirektion Hannover, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeidirektion Hannover

Das könnte Sie auch interessieren: