Polizeidirektion Hannover

POL-H: Besorgte Anwohnerin meldet Einbruchsversuch Holthusenstaße / Döhren

Hannover (ots) - In der Nacht zu heute meldete sich gegen 01:35 Uhr per Notruf eine besorgte Frau. Ein Rütteln an ihrer Wohnungstür erweckte in ihr einen Einbruchsverdacht. Die Hinweisgeberin meldete der Polizei, dass an ihrer Wohnungstür gerüttelt worden sei. Des weiteren war das Licht im Hausflur aus und alles dunkel. Ihre Nachbarn seien lediglich zwei ältere Damen, die um diese Zeit sicherlich nicht mehr wach wären. Gleich mehrere Streifenwagen fuhren zum Einsatzort, stellten aber keine Person im Haus fest. Nach kurzer Recherche bei den Nachbarn stellte sich heraus, dass die 102-jährige Nachbarin der Anruferin nach Hause gekommen war. Da das Licht im Hausflur ausgegangen war, habe sie versehentlich die falsche Tür aufschließen wollen und an der Tür ihrer Nachbarin gerüttelt. Nachdem das Missverständnis aus der Welt geschafft werden konnte, legten sich alle Beteiligte beruhigt schlafen und die Beamten rückten ab./pan,bu ots Originaltext: Polizeidirektion Hannover Digitale Pressemappe: http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=66841 Rückfragen bitte an: Polizeidirektion Hannover Julia Panten Telefon: 0511 - 109 - 1041 Fax: 0511 - 109 - 1040 E-Mail: pressestelle@pd-h.polizei.niedersachsen.de http://www.polizei.niedersachsen.de/dst/pdhan/ Original-Content von: Polizeidirektion Hannover, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeidirektion Hannover

Das könnte Sie auch interessieren: