Polizeidirektion Hannover

POL-H: 78-Jährige wendet auf der Autobahn Bundesautobahn (BAB) 7

    Hannover (ots) - Heute Morgen hat gegen 09:20 Uhr mutmaßlich eine 78-Jährige mit dem PKW an der BAB 7 am Hannover-Kreuz-Ost gewendet, ist auf der Parallelspur zurück- und Richtung Dortmund weitergefahren. Ein Autofahrer musste ihr ausweichen und hat damit einen Zusammenstoß verhindert. Nach Zeugenangaben war die Dame mit ihrem silberfarbenen BMW in Richtung Hamburg auf der BAB 7 unterwegs. Am Ende des Kreuzes Hannover-Ost wendete sie plötzlich nach rechts und fuhr entgegen der Fahrtrichtung auf der Parallelspur des Autobahnkreuzes zurück. Hierbei mussten ihr zwei 37- und 43-jährige Autofahrer ausweichen, um einen Zusammenstoß zu verhindern. Anschließend fuhr sie auf der regulären Spur in Richtung Berlin weiter, ohne sich weiter um den Vorfall zu kümmern. Eine sofort eingeleitete Fahndung nach der Frau verlief bislang ohne Erfolg. Aufgrund bisheriger Ermittlungen ist davon auszugehen, dass die 78-Jährige Fahrzeughalterin ihren Wagen selbst lenkte. Durch das Ausweichmanöver verrutschte eine Vitrine auf der Ladefläche des 43-Jährigen und wurde beschädigt. Es entstand Sachschaden in Höhe von rund 1000 Euro. /bod, lb


ots Originaltext: Polizeidirektion Hannover
Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=66841

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Hannover
Olaf Bode
Telefon: 0511 -109 -1042
Fax: 0511 -109 -1040
E-Mail: pressestelle@pd-h.polizei.niedersachsen.de
http://www.polizei.niedersachsen.de/dst/pdhan/



Weitere Meldungen: Polizeidirektion Hannover

Das könnte Sie auch interessieren: