Polizeidirektion Hannover

POL-H: Warnung vor falschen Dachdeckern Im Bleeke / Garbsen-Meyenfeld

Hannover (ots) - Drei Mitarbeiter einer angeblichen Dachdeckerfirma haben gestern Vormittag gegen 10:30 Uhr einer 73-Jährigen aus Garbsen-Meyenfeld gegenüber angegeben, ihr Hausdach müsse saniert werden. Die Unbekannten haben dabei Bargeld der Geschädigten erbeutet. Zunächst klingelte das unbekannte Trio an der Haustür der Geschädigten. Sie gaben vor, in der Nähe Arbeiten ausgeführt zu haben und dabei an ihrem Haus vorbeigefahren zu sein. Dabei sei man auf das vermeintlich undichte und sanierungsbedürftige Dach aufmerksam geworden. Die mutmaßlichen Trickbetrüger boten der Dame an, ihr Dach reparieren zu können, dazu benötige man jedoch einen Vorschuss zum Kauf diverser Materialien. Die 73-Jährige übergab einen etwas geringeren Betrag als gefordert, mit dem sich die vermeintlichen Dachdecker einverstanden erklärten. Auf Bitten der Männer saß man anschließend noch zusammen und trank in der Küche des Opfers Kaffee. In einem unbeobachteten Moment scheint einer der Täter aus einem Nebenraum das restliche Geld der Geschädigten entwendet zu haben. Denn nachdem die Beschuldigten ihr Haus verlassen hatten, stellte sie das Verschwinden ihrer gesamten Barschaft fest. Die Männer benutzten einen weißen Mercedes Transporter "VITO" mit einer unbekannten Werbeaufschrift an den Seiten. Nach Angaben einer 69-Jährigen aus derselben Straße in Garbsen-Meyenfeld unterbreiteten ihr gegen 10:50 Uhr vermeintliche Dachdecker dasselbe Angebot. Die Dame lehnte jedoch entschieden ab, sodass das Trio bei ihr keine Beute machen konnte. Den Recherchen der Ermittlern der Arbeitsgruppe "AG Trick" kommen diese mutmaßlichen Betrüger für weitere Delikte in Betracht. Die falschen Dachdecker waren demnach vermutlich bereits in der vergangenen Woche in Hannover-Misburg, Pattensen und Seelze unterwegs. Auch hier warten die betreffenden Hauseigentümer noch immer vergebens auf die Erfüllung der avisierten Dachdeckerleistung. Die Polizei empfiehlt, - Verträge über umfangreiche Handwerksarbeiten an Haus und Wohnung nie an der Haustür abzuschließen, - zu solchen Arbeiten an Haus oder Wohnung stets Angebote mehrerer Handwerksbetriebe einzuholen, - zu unbekannten Firmen auch Handwerkskammern, Innungen und Verbraucherzentralen zu befragen. Zeugen werden gebeten, sachdienliche Hinweis an das Polizeikommissariat Nordstadt unter 0511 109 - 3117 zu richten. /bod, lb ots Originaltext: Polizeidirektion Hannover Digitale Pressemappe: http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=66841 Rückfragen bitte an: Polizeidirektion Hannover Olaf Bode Telefon: 0511 -109 -1042 Fax: 0511 -109 -1040 E-Mail: pressestelle@pd-h.polizei.niedersachsen.de http://www.polizei.niedersachsen.de/dst/pdhan/ Original-Content von: Polizeidirektion Hannover, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeidirektion Hannover

Das könnte Sie auch interessieren: