Polizeidirektion Flensburg

POL-FL: Flensburg: Versuchte Vergewaltigung, Tatverdächtiger festgenommen

Flensburg (ots) - Am Mittwochnachmittag kam es in der Flensburger Marienhölzung zu einer versuchten Vergewaltigung zum Nachteil eines 16jährigen Mädchens.

Dieses befuhr mit dem Fahrrad einen Waldweg und bemerkte, dass sie von einer männlichen Person auf einem Fahrrad verfolgt wurde. Als das Mädchen kurz stehen blieb, griff der Täter sie an und zog sie ein Stück in den Wald mit dem Ziele, sie zu vergewaltigen. Der Täter ließ nur aufgrund der starken Gegenwehr des Opfers und wegen des Eingreifens eines zufällig hinzukommenden Zeugen von dem Mädchen ab. Er flüchtete zunächst unerkannt. Das Opfer wurde bei dem Angriff leicht verletzt.

Etwa eine Stunde später wurde im Bereich Harrislee ein 17-jähriges Mädchen angesprochen. Ihr wurde Geld für sexuelle Handlungen angeboten. Die Beschreibung des Mannes ähnelte dem Täter aus der Marienhölzung.

Der Tatverdächtige konnte durch eine Streife des 1. Polizeireviers Flensburg kurze Zeit später im Nahbereich festgenommen werden. In seiner anschließenden Vernehmung durch die Kriminalpolizei gestand der Festgenommene beide Taten.

Auf Antrag der Staatsanwaltschaft Flensburg wurde der 30 jähriger Mann am Donnerstag dem Haftrichter beim Amtsgericht Flensburg vorgeführt. Dieser ordnete die Untersuchungshaft an.

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Flensburg
Pressestelle
Norderhofenden 1
24937 Flensburg
Ina Krüger
Telefon: 0461-4842010
E-Mail: pressestelle.flensburg@polizei.landsh.de

Original-Content von: Polizeidirektion Flensburg, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeidirektion Flensburg

Das könnte Sie auch interessieren: