Polizeidirektion Flensburg

POL-FL: Husum - Mädchen werden im Hallenbad bedrängt

Husum (ots) - Donnerstagnachmittag, 04.02.2016, kam es im Husumer Hallenbad zu Beleidigungen mit sexuellem Hintergrund.

In der Zeit von ca. 17 Uhr bis 19 Uhr befanden sich zwei 14 und 16jährige Mädchen im Bereich der Hallenbadrutsche. Dort fielen den Jugendlichen mehrere Männer auf, die sich den Mädchen auffällig näherten und sie bedrängten.

Anschließend begaben sich die beiden Jugendlichen nach Hause und berichteten dort von den Geschehnissen. Der Sachverhalt wurde anschließend bei der Polizei Husum zur Anzeige gebracht.

Die Männer wurden wie folgt beschrieben: 20-30 Jahre alt, sie hatten schwarze Haare und ein südeuropäisches Erscheinungsbild

Der sofort befragte Bademeister hatte den Vorfall nicht beobachtet. Daher sucht die ermittelnde Kriminalpolizei Husum nun nach Zeugen. Wer sachdienliche Hinweise geben kann, wird gebeten, sich bei der Polizei Husum unter 04841-8300 zu melden.

Wir raten Betroffenen, sich möglichst verbal - durch z.B. lautes Rufen oder Schreien - bemerkbar zu machen und keine Scheu davor zu haben, die Polizei über 110 zu verständigen. Umstehende, die solche Situationen erkennen, bitten wie ebenfalls uns umgehend zu informieren, um der Täter sofort habhaft werden zu können.

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Flensburg
Norderhofenden 1
24937 Flensburg
Franziska Jurga
Telefon: 0461/484-2011
E-Mail: pressestelle.flensburg@polizei.landsh.de
Original-Content von: Polizeidirektion Flensburg, übermittelt durch news aktuell

Themen in dieser Meldung


Weitere Meldungen: Polizeidirektion Flensburg

Das könnte Sie auch interessieren: