Polizeidirektion Flensburg

POL-FL: Niebüll - Warnmeldung: Betrüger gibt sich am Telefon als Polizist aus

Niebüll (ots) - Am 16.01.2016 erhielt eine ältere Dame einen Anruf der Polizei. Der Anrufer gab sich als Kriminaloberkommissar aus und sagte der Dame, dass gegen sie eine Anzeige vorliegen würde. Diese könne sie nur abwenden, indem sie ca. 1000 EUR per Western Union in die Türkei überweise. Das Geld könne später mit einem Auto verrechnet werden, dass die Frau angeblich gewonnen hätte. Glücklicherweise wurde die Angerufene stutzig, denn wer verspricht einem schon am Telefon ein Auto im Wert von 28.000 EUR.

Kurz darauf meldete sich der Anrufer erneut. Auf dem Display des Telefons wurde 04661-40110, die Dienststellennummer des Polizeireviers Niebüll, angezeigt. Als die Angerufene ihre Bedenken äußerte, wurde ihr mit einer Anzeige bei der Staatsanwaltschaft und damit gedroht, dass sie vor den Augen der Nachbarn von der Polizei abgeholt werde. Die Frau wurde mit zunehmender Dauer unsicherer und wurde fortlaufend eingeschüchtert.

Und trotzdem reagierte sie vollkommen richtig: Sie ging nicht weiter auf die Anrufe ein, sondern legte auf und verständigte die 110.

Die Polizei weist darauf hin, dass es wieder vermehrt zu derartigen Anrufen oder Hausbesuchen kommt. Die Trickbetrüger sind sehr einfallsreich und geben sich als Verwandte, Polizeibeamte, Mitarbeiter von Justizbehörden oder beispielsweise Handwerker aus. Die angezeigte Telefonnummer des Anrufers kann durch technische Mittel leicht manipuliert werden. Oftmals haben sie es dabei auf ältere Menschen abgesehen. Wir raten daher, bei derartigen Anrufen grundsätzlich skeptisch zu sein und sich lieber bei der Polizei unter 110 rückzuversichern. Die Polizei fordert nie telefonisch Geld von ihnen. Besprechen sie derartige Vorfälle mit Verwandten oder Nachbarn und scheuen sie sich nicht davor, eine Anzeige bei der Polizei zu erstatten.

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Flensburg
Norderhofenden 1
24937 Flensburg
Franziska Jurga
Telefon: 0461/484-2011
E-Mail: pressestelle.flensburg@polizei.landsh.de
Original-Content von: Polizeidirektion Flensburg, übermittelt durch news aktuell

Themen in dieser Meldung


Weitere Meldungen: Polizeidirektion Flensburg

Das könnte Sie auch interessieren: