Polizeidirektion Flensburg

POL-FL: Bredstedt
Husum - 22-jähriger Tatverdächtiger nach sexuellen Straftaten in Haft

Bredstedt, Husum (ots) - Am 30.11.14 gegen 22:00 Uhr wurde eine 29-jährige Passantin in einer Unterführung am Bredstedter Bahnhof von einem Unbekannten festgehalten, intim berührt und zu Boden gebracht. Die Geschädigte konnte sich gegen den gewalttätigen Angreifer, der auch noch Geld von ihr forderte, zur Wehr setzen, befreien und fliehen. Sie machte einen Taxifahrer auf sich aufmerksam machen. Der Täter entfernte sich in unbekannte Richtung.

Die Frau erlitt entsprechende Verletzungen und einen Schock.

Nach einem öffentlichen Aufruf der Kriminalpolizei Niebüll gingen mehrere Zeugenhinweise aus der Bevölkerung ein. Darauf wurde am Donnerstag, 04.12.2014, ein 22-jähriger Mann in Bredstedt von den Beamten vorläufig festgenommen.

Ihm wird von der Staatsanwaltschaft auch ein Überfall vom 28.9.2014 in Husum zur Last gelegt. Damals soll er eine junge Frau von hinten angegriffen und festgehalten haben. Auch in diesem Fall setzt sich die Geschädigte heftig zur Wehr, konnte sich schließlich befreien und einen Taxifahrer auf sich aufmerksam machen.

Die Staatsanwaltschaft geht davon aus, dass der Beschuldigte in beiden Fällen aus sexuellen Motiven handelte. Auf Antrag der Staatsanwaltschaft wurde er dem Haftrichter beim AG Husum vorgeführt, der einen Haftbefehl erließ.

>>> OTS vom 01.12.14: "POL-FL: Bredstedt - 29-jährige in Unterführung sexuell belästigt

Bredstedt - Sonntagabend, 30.11.14, gegen 22:00 Uhr, kam es zu einem Überfall auf eine 29-jährige Passantin in der Unterführung am Bredstedter Bahnhof. Ein Unbekannter hatte die Frau angesprochen, sie festgehalten, mehrfach aggressiv im Intimbereich berührt und sie zu Boden gebracht. Dort kam es zum Gerangel. Die Geschädigte konnte auf den Bahnsteig flüchten und einen Taxifahrer auf sich aufmerksam machen. Der Täter entfernte sich in unbekannte Richtung. Er wird wie folgt beschrieben: Zirka 30 Jahre alt, 180 cm groß, schlank, blonde bis helle Haare, bekleidet mit einer dunkelblauen Jacke, heller Hose, weißen/hellen Turnschuhen, dunklen Handschuhen und einer Cappi oder Kapuze. Er sprach deutsch mit Dialekt. Ein Ermittlungsverfahren wurde eingeleitet. Zeugen und Hinweisgeber melden sich bitte unter 04661/4011-0 bei der Kriminalpolizei in Niebüll." (OTS vom 01.12.14)

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Flensburg
Pressestelle
Norderhofenden 1
24937 Flensburg
Matthias Glamann
Telefon: 0461/484-2010
Fax: 0431/9886442010
E-Mail: pressestelle.flensburg@polizei.landsh.de

Original-Content von: Polizeidirektion Flensburg, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeidirektion Flensburg

Das könnte Sie auch interessieren: