Polizeidirektion Flensburg

POL-FL: Bordelum - 41- jährige "rauscht" in den Gegenverkehr

Bordelum (NF) (ots) - Freitagmorgen, 28.11.14, gegen 04:20 Uhr, kam eine 41- jährige Autofahrerin mit ihrem Mazda bei Bordelum auf der B5 in einem Straßengraben zum Stehen, nachdem sie einen entgegenkommenden Pkw rammte.

Die 41- jährige fuhr auf der B5 in Richtung Langenhorn, als sie in Höhe Stollberg zunächst aus unbekannter Ursache auf die Gegenfahrbahn geriet. Ein entgegenkommender 42- jähriger VW- Fahrer wich noch aus, konnte aber einen Zusammenstoß nicht verhindern.

Die 41- jährige wurde leicht verletzt und musste im Krankenhaus behandelt werden. Der 42- jährige blieb unverletzt.

Bei der medizinischen Erstversorgung wurde bei der 41- jährigen deutlicher Atemalkohol festgestellt.

Beamte der Polizeistation Bredstedt ordneten eine Blutprobenentnahme an und stellten den Führerschein sicher.

Dass es nicht zu schwereren Verletzungen der beteiligten Personen kam, hing nur vom Zufall und der Reaktion des 42- jährigen ab.

Beide Fahrzeuge mussten durch einen Abschleppunternehmer geborgen werden. Es entstand ein Sachschaden von 10.000EUR.

Die 41- jährige wird sich nunmehr in einem Ermittlungsverfahren wegen Gefährdung des Straßenverkehrs zu verantworten haben.

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Flensburg
Norderhofenden 1
24937 Flensburg
Markus Langenkämper
Telefon: 0461/484-2010
E-Mail: pressestelle.flensburg@polizei.landsh.de

Original-Content von: Polizeidirektion Flensburg, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeidirektion Flensburg

Das könnte Sie auch interessieren: