Polizeidirektion Flensburg

POL-FL: Schleswig
Kellinghusen - Zugriff in Rauschgiftszene: 3,4 Kilo Marihuana nach Festnahmen und Durchsuchungen beschlagnahmt

Schleswig, Kellinghusen (ots) - Im Rahmen von seit einigen Monaten anhalten Ermittlungen der Kriminalpolizei in Schleswig wegen Verdachts des illegalen Handels mit Kokain, Amphetamin und Cannabis geriet ein 36-jähriger Schleswiger in den Fokus der Beamten.

Über besondere taktische Maßnahmen konnte das Zivile Streifenkommando der Polizeidirektion Flensburg am 12.03.14 nach einer aufwändigen Observation im Kreisgebiet Schleswig-Flensburg bis in die Kreise Rendsburg-Eckernförde und Steinburg letztlich im Raum Kellinghusen den 36-jährigen Schleswiger auf einer mutmaßlichen Beschaffungstour als Beifahrer eines Autos festnehmen und über 500 Gramm Marihuana bei ihm beschlagnahmen.

Der 40-jährige Fahrer hatte ebenfalls über 60 Gramm Marihuana bei sich.

Bei der anschließenden Wohnungsdurchsuchung in Kellinghusen beim 57-jährigen Verkäufer fanden die Beamten gemeinsam mit Ermittlern der Kriminalpolizei Itzehoe weitere 2,8 Kilo Marihuana.

Außerdem wurden geringe Mengen Haschisch und Amphetamin bei Durchsuchung der Wohnung des Schleswigers beschlagnahmt.

Die Ermittler nahmen die Tatverdächtigen vorläufig fest und brachten Sie zur Wache. Die Männer wurden erkennungsdienstlich behandelt und vernommen. Man ließ sich teilweise zu den Vorwürfen ein und gab weitere Taten zu.

Nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen wurden sie entlassen.

Sie werden sich nunmehr in einem Ermittlungsverfahren wegen Unerlaubten Handels mit Betäubungsmitteln in nicht geringer Menge zu verantworten haben.

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Flensburg
Pressestelle
Norderhofenden 1
24937 Flensburg
Matthias Glamann
Telefon: 0461/484-2010
Fax: 0431/9886442010
E-Mail: pressestelle.flensburg@polizei.landsh.de

Original-Content von: Polizeidirektion Flensburg, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeidirektion Flensburg

Das könnte Sie auch interessieren: