Polizeidirektion Flensburg

POL-FL: Großenwiehe - Donnerstagmorgen: Diensthund verschreckt 17-jährigen im Maisfeld

Großenwiehe (SL-FL) (ots) - Donnerstagmorgen, 26.09.13, gegen 08:00 Uhr, kam der Fahrer eines dänischen Ford Focus mit seinem Kombi auf der Alten Bredstedter Straße in Großenwiehe offensichtlich wegen überhöhter Geschwindigkeit von der Fahrbahn ab und kollidierte hier mit Verkehrszeichen.

Darauf von Zeugen angesprochen, flüchtete der Unbekannte in ein angrenzendes Maisfeld.

Mehrere Beamte benachbarter Polizeidienststellen fahndeten nach dem Flüchtigen. Ein Diensthund der Diensthundestaffel der Polizeidirektion Flensburg war im Einsatz. Nachdem die Beamten über Lautsprecher den Einsatz des Hundes angekündigt hatten und der Hund entsprechend zu hören war, kam der Unfallfahrer freiwillig aus dem Maisfeld:

Der 17-jährige dänische Staatsangehörige hatte sich offenbar den Ford seiner in Deutschland lebenden Mutter ohne deren Wissen ausgeliehen und eine Ausfahrt unternommen.

Eine Fahrerlaubnis wurde ihm bislang noch nicht erteilt. Hinweise auf den Einfluss berauschender Mittel beim Fahrer ergaben sich nicht.

Die Beamten der Polizeistation Schafflund beauftragten einen Abschlepper mit der Bergung des stark beschädigten Fahrzeuges. Es entstand Sachschaden in Höhe von mehreren tausend Euro. Verletzt wurde glücklicherweise niemand.

Der 17-jährige wird sich nunmehr wegen Fahrens ohne Fahrerlaubnis und Unerlaubten Entfernens vom Unfallort zu verantworten haben.

Die dänischen Behörden erhalten über einen Bericht Kenntnis und prüfen, ob dem jungen Mann überhaupt in naher Zukunft eine Fahrerlaubnis erteilt werden kann.

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Flensburg
Pressestelle
Norderhofenden 1
24937 Flensburg
Matthias Glamann
Telefon: 0461/484-2010
Fax: 0431/9886442010
E-Mail: pressestelle.flensburg@polizei.landsh.de

Original-Content von: Polizeidirektion Flensburg, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeidirektion Flensburg

Das könnte Sie auch interessieren: