Polizeidirektion Flensburg

POL-FL: Flensburg - 15-jähriger nach brutalem Raub stationär im Krankenhaus, Tatverdächtige geständig

Flensburg (ots) - Mittwochabend, 18.09.13, gegen 20:00 Uhr, konnten Beamte vom 1. Polizeirevier schnell zwei polizeibekannte 15- und 18-jährige Flensburger stellen, die zuvor in einer Wohnung in der Nordstadt einen gemeinsamen flüchtigen bekannten 15-jährigen brutal beraubt hatten.

Sie wirkten in der Wohnung so massiv gewaltsam auf den Jugendlichen ein, dass dieser mit schweren Verletzungen mit einem Rettungswagen in ein Krankenhaus gebracht werden musste und dort stationär aufgenommen wurde.

Dabei nahmen sie unter anderem dessen Handy an sich.

Aufgrund von Hinweisen kamen die Beamten den polizeibekannten Tatverdächtigen schnell auf die Spur. Sie ließen sich teilweise zu den Vorwürfen ein und waren stark alkoholisiert und berauscht.

Die Beamten sicherten umfangreiche Spuren und die Kleidung der Beteiligten.

Ein Ermittlungsverfahren wegen Raubes, Freiheitsberaubung, Bedrohung, gefährlicher Körperverletzung und Sachbeschädigung wurde eingeleitet.

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Flensburg
Pressestelle
Norderhofenden 1
24937 Flensburg
Matthias Glamann
Telefon: 0461/484-2010
Fax: 0431/9886442010
E-Mail: pressestelle.flensburg@polizei.landsh.de

Original-Content von: Polizeidirektion Flensburg, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeidirektion Flensburg

Das könnte Sie auch interessieren: