Polizeidirektion Flensburg

POL-FL: Flensburg - Samstagmittag : Dubioser Steinsetzer festgenommen

Flensburg (ots) - Samstagmittag, 15.06.13, gegen 11:00 Uhr, stellten Beamte vom 1. Polizeirevier in Flensburg am Sattelplatz einen 27-jährigen aus Irland stammenden Steinsetzer, der im Stadtgebiet Pflasterarbeiten gegen Bargeld anbot.

Mehrere aufmerksame Zeugen alarmierten die Kooperative Regionalleitstelle wegen der auffälligen Geschäftskolonne im Stadtgebiet.

Die Beamten stellten fest, dass der genutzte Ford Transit mit britischen Kennzeichen ohne den erforderlichen Versicherungsschutz und mit falschen Kennzeichen geführt wurde.

Gegen einen 27-jährigen irischen Staatsangehörigen bestand bereits ein Vollstreckungshaftbefehl.

Die Beamten brachten den Mann in die Justizvollzugsanstalt, wo der 27-jährige mehrere hundert Euro einzahlte und eine Freiheitsstrafe abwenden konnte.

Außerdem ordneten sie eine Sicherheitsleistung an und stellten die Kennzeichen sicher.

Der 27-jährige wurde nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen wieder entlassen und wird sich nunmehr in einem Ermittlungsverfahren wegen Urkundenfälschung, Verstoßes gegen das Pflichtversicherungsgesetz und Kennzeichenmissbrauch zu verantworten haben.

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Flensburg
Pressestelle
Norderhofenden 1
24937 Flensburg
Matthias Glamann
Telefon: 0461/484-2010
Fax: 0431/9886442010
E-Mail: pressestelle.flensburg@polizei.landsh.de
Original-Content von: Polizeidirektion Flensburg, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeidirektion Flensburg

Das könnte Sie auch interessieren: