Polizeidirektion Flensburg

POL-FL: Flensburg - Unfallzeugen nach Alkoholfahrt Freitagmorgen im Bereich Solitüde gesucht

Flensburg (ots) - Freitagmorgen, 10.05.13, gegen 02:15 Uhr, alarmierte ein aufmerksamer Zeuge die Kooperative Regionalleitstelle über Notruf, weil ein offenbar verunfallter BMW im Wendehammer in der Straße Solitüde in Flensburg-Mürwik stand und ein offensichtlich alkoholisierter Mann am Steuer schlief.

Beamte vom 1. Polizeirevier weckten den 31-jährigen Flensburger in seinem BMW. Im Fahrzeug lagen unzählige leere Bierdosen. Die Beamten stellten starken Atemalkoholgeruch fest : Der Mann hatte über 2,3 Promille Atemalkohol. Der 31-jährige reagierte nur verzögert auf die Beamten, teilweise überhaupt nicht.

Das Fahrzeug, ein silberfarbener 3er BMW mit FL-Kennzeichen, hatte erhebliche Unfallschäden im Frontbereich : Die Frontschürze vorn links hing lose, das Kennzeichenschild war eingedellt, am Radlauf waren diverse Kratzer festzustellen.

Möglicherweise war der 31-jährige zuvor an einem Unfall beteiligt. Einem Unfallereignis konnte die Fahrt bislang nicht zugeordnet werden.

Unfallzeugen, Geschädigte und Hinweisgeber melden sich bitte unter 0461/484-0 beim Verkehrsermittlungsdienst beim 1. Polizeirevier.

Die Beamten sicherten auf staatsanwaltschaftliche Anordnung zwei Blutproben.

Der Flensburger wird sich in einem Ermittlungsverfahren wegen Trunkenheit im Straßenverkehr zu verantworten haben.

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Flensburg
Pressestelle
Norderhofenden 1
24937 Flensburg
Matthias Glamann
Telefon: 0461/484-2010
Fax: 0431/9886442010
E-Mail: pressestelle.flensburg@polizei.landsh.de
Original-Content von: Polizeidirektion Flensburg, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeidirektion Flensburg

Das könnte Sie auch interessieren: