Polizeidirektion Flensburg

POL-FL: Flensburg - Raser einsichtig, 22 Bußgeldverfahren eingeleitet

Flensburg (ots) - Beamte vom 1. Polizeirevier stellten im Flensburger Stadtgebiet in der Zeit von 16:15 - 21:30 Uhr mehrere Autofahrer, die sich nicht an die zulässige Höchstgeschwindigkeit hielten und diese erheblich überschritten hatten.

Dabei schritten die Beamten bewusst nur bei erheblichen bußgeldbewährten Verstößen ein.

In der Straße Kielseng stoppten sie am Nachmittag in der Zeit von 16:00 - 18:00 Uhr insgesamt acht (8) Autofahrer, die sich allesamt einsichtig zeigten und nunmehr Bußgeldverfahren erwarten. Bei erlaubten 50 km/h Höchstgeschwindigkeit wurde der schnellste Raser hier mit vorwerfbaren 79 km/h mit der mobilen Geschwindigkeitsüberwachungsanlage gemessen.

In den Straße Kielseng (Tempolimit 50 km/h) und Zur Exe (Tempolimit 30 km/h) kontrollierten die Beamten zwischen 20:00 - 21:30 Uhr insgesamt vierzehn (14) Raser. Entsprechende bußgeldbewährte Ordnungswidrigkeitenverfahren wurden eingeleitet. Zwei Betroffene haben mit einem Fahrverbot zu rechnen.

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Flensburg
Pressestelle
Norderhofenden 1
24937 Flensburg
Matthias Glamann
Telefon: 0461/484-2010
Fax: 0431/9886442010
E-Mail: pressestelle.flensburg@polizei.landsh.de

Original-Content von: Polizeidirektion Flensburg, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeidirektion Flensburg

Das könnte Sie auch interessieren: