Polizeipräsidium Mittelfranken

POL-MFR: (1343) Autofahrer griff Polizei mit Reizgas an

    Ansbach (ots) - Ein Autofahrer griff bei einer Verkehrskontrolle in der Nacht zum Freitag, 08.06.07, in Ansbach Polizeibeamte mit Reizgas an. Gegen den flüchtigen 22-Jährigen wird nun wegen Widerstandes gegen Vollstreckungsbeamte und gefährlicher Körperverletzung ermittelt.

    Der junge Mann war in der Draisstraße kurz nach drei Uhr zu einer allgemeinen Kontrolle angehalten worden. Weil er offensichtlich angetrunken war und möglicherweise auch noch unter Drogeneinwirkung stand, wollten die Beamten entsprechende Maßnahmen einleiten. Dabei ergriff der Autofahrer zu Fuß die Flucht, wurde aber nach wenigen Metern eingeholt. Bei der Festnahme des Mannes leistete er heftigen Widerstand, wobei die Polizeibeamten Pfefferspray einsetzen mussten. Aber auch der Festgenommene konnte bei der Rangelei zu seinem mitgeführten Pfefferspray greifen und gegen die Beamten zum Einsatz bringen. Der 22-Jährige entkam mit einem Sprung über einen hohen Abhang in der Dunkelheit. Fahndungsmaßnahmen wurden eingeleitet.

    Stefan Schuster/n


ots Originaltext: Polizeipräsidium Mittelfranken
Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=6013

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mittelfranken
Pressestelle
Tel: 0911/2112-1030
Fax: 0911/2112-1025
http://www.polizei.bayern.de/mittelfranken/

Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelfranken, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelfranken

Das könnte Sie auch interessieren: