Polizeipräsidium Mittelfranken

POL-MFR: (1152) Betrunkenen aus Pegnitz gerettet

Nürnberg (ots) - In Zusammenarbeit mit der Berufsfeuerwehr Nürnberg mussten Beamte der PI Nürnberg-Mitte am 15.05.2007 einen Betrunkenen aus der Pegnitz bergen. Der Mann war in Folge Trunkenheit ins Wasser gestürzt. Gegen 00:30 Uhr hörten aufmerksame Anwohner im Bereich der Insel Schütt Hilferufe und verständigten die Polizei. Bei der Absuche der Pegnitz entdeckten die Beamten einen 48-jährigen Nürnberger, der im bauchtiefen Wasser in der Pegnitz stand und alleine das Ufer nicht mehr erreichen konnte. Die Berufsfeuerwehr Nürnberg setzte zur Rettung des Mannes ein Schlauchboot sowie einen Taucher ein. Wie sich herausstellte, war der Mann nach einer Feier auf dem Nachhauseweg und geriet auf Grund seiner Trunkenheit am Rande der Pegnitz ins Stolpern. Daraufhin "kullerte" er in den Fluss und versuchte anschließend längere Zeit, ans Ufer zurückzuschwimmen. Dies gelang ihm aber nicht, so dass er sich mit letzter Kraft auf eine Sandbank retten und durch Hilferufe auf sich aufmerksam machen konnte. Der unfreiwillige "Badegast" wurde mit einer leichten Unterkühlung vorsorglich in ein Klinikum verbracht. Bert Rauenbusch/hu ots Originaltext: Polizeipräsidium Mittelfranken Digitale Pressemappe: http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=6013 Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Mittelfranken Pressestelle Tel: 0911/2112-1030 Fax: 0911/2112-1025 http://www.polizei.bayern.de/mittelfranken/ Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelfranken, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelfranken

Das könnte Sie auch interessieren: