Polizeipräsidium Mittelfranken

POL-MFR: (967) Autofahrer bei Überholunfall lebensgefährlich verletzt

    Weißenburg: B 2 (ots) - Bei einem schweren Verkehrsunfall erlitt ein 41-jähriger Autofahrer auf der Bundesstraße 2 bei Weißenburg am Montagmorgen, 23.04.07, lebensgefährliche Verletzungen. Ein 32-jähriger Pkw-Fahrer, der unverletzt blieb, hatte das Unglück durch einen unzulässigen Überholvorgang ausgelöst.

    Der 32-jährige Nürnberger war mit seinem Pkw kurz vor 06.00 Uhr auf der B 2 in Richtung Augsburg unterwegs. Kurz nach der Abfahrt Weißenburg-Süd wollte er trotz Überholverbots einen Lastwagen überholen. Als er bereits ausgeschert war, bemerkte er unmittelbar vor sich Gegenverkehr und zog wieder zurück hinter den Lastwagen. Der entgegenkommende Autofahrer wich während dessen nach rechts aus, kam ins Bankett und geriet ins Schleudern. Frontal prallte er in die linke Seite eines entgegenkommenden Sattelzuges. Der aus dem Landkreis Weißenburg-Gunzenhausen stammende Autofahrer wurde eingeklemmt und musste von der Weißenburger Feuerwehr aus seinem völlig zerstörten Wagen befreit werden. Er wurde mit lebensgefährlichen Kopfverletzungen in eine Nürnberger Klinik geflogen. Der 44-jährige Lkw-Fahrer kam mit dem Schrecken davon. Der Gesamtschaden beträgt nach ersten Schätzungen etwa 50.000 Euro.

    Die Bundesstraße musste für 2 ½ Stunden vollständig gesperrt werden. Die Feuerwehr leitete örtlich um.

    Stefan Schuster/hu


ots Originaltext: Polizeipräsidium Mittelfranken
Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=6013

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mittelfranken
Pressestelle
Tel: 0911/2112-1030
Fax: 0911/2112-1025
http://www.polizei.bayern.de/mittelfranken/

Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelfranken, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelfranken

Das könnte Sie auch interessieren: