Polizeipräsidium Mittelfranken

POL-MFR: (863) Den Braten gerochen

    Nürnberg (ots) - Auf den österlichen Hasenbraten verzichten mußte ein 44-jähriger Nürnberger am Karsamstag (07.04.2007) im Stadtgebiet.

    Der 44-Jährige wollte sich offenbar einen günstigen Hasenbraten im Stadtteil Höfen verschaffen. Dazu legte er auf dem freien Gelände nahe der Vershofenstraße gegen 20.00 Uhr vier Fallen aus. Diese waren manuell gebastelt und mit Schlingen und Erdspießen versehen. Die Fallen wurden unmittelbar am Bau der Kaninchen ausgelegt.

    Der Wilderer mit Migrationshintergrund ahnte allerdings nicht, dass er beim Aufbau seiner Fallen ausgerechnet von dem für dieses Gebiet zuständigen Jagdberechtigten beobachtet wurde. Nachdem dieser das Fahrzeugkennzeichen ablesen konnte, gelang es Beamten der Polizeiinspektion Nürnberg West, den Fahrer und Fahrzeughalter wenig später ausfindig zu machen. Obwohl der 44-Jährige zunächst entschieden bestritt, die Fallen aufgestellt zu haben, fand die Polizei in seinem Fahrzeug Werkzeuge die zur Aufstellung der Fallen gedient hatten. Schließlich räumte der Tatverdächtige ein, dass er sich auf diese Art einen Hasenbraten verschaffen wollte.

    Nachdem der "Wilderer" zur Nachtzeit mit Schlingen und in nicht weidmännischer Weise handelte, wurde gegen ihn ein Ermittlungsverfahren wegen Jagdwilderei eingeleitet. /Peter Schnellinger


ots Originaltext: Polizeipräsidium Mittelfranken
Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=6013

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mittelfranken
Pressestelle
Tel: 0911/2112-1030
Fax: 0911/2112-1025
http://www.polizei.bayern.de/mittelfranken/

Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelfranken, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelfranken

Das könnte Sie auch interessieren: