Polizeipräsidium Mittelfranken

POL-MFR: (813) Lebensgefährliche Brandverletzung nach Verpuffung

    Nürnberg (ots) - Lebensgefährliche Brandverletzungen erlitt ein 45-jähriger Gartenhausbesitzer im Stadtgebiet Nürnberg nach einer Verpuffung.

    Am 30.03.2007, gegen 12.15 Uhr, waren Polizei und Feuerwehr zu einem Gartenhausbrand in die Kleingartenkolonie Fuchsloch im Nürnberger Stadtteil Muggenhof gerufen worden. Aus bislang noch nicht geklärter Ursache war es in einem Gartenhaus, in dem ein Kühlschrank sowie ein Herd mit Propangas betrieben werden, zu einer Verpuffung mit anschließendem Brand gekommen. Dabei erlitt der 45-jährige Besitzer des Gartenhauses lebensgefährliche Brandverletzungen und wurde vom Rettungsdienst in eine Klinik eingeliefert. Seine Ehefrau (46), die sich ebenfalls im Bereich des Gartenhauses aufgehalten hatte, erlitt leichte Verletzungen und wurde ambulant behandelt.

    Den Brand löschte die Berufsfeuerwehr Nürnberg. Die weiteren Ermittlungen hat das Fachkommissariat der Nürnberger Kriminalpolizei übernommen.

    Peter Schnellinger/n


ots Originaltext: Polizeipräsidium Mittelfranken
Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=6013

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mittelfranken
Pressestelle
Tel: 0911/2112-1030
Fax: 0911/2112-1025
http://www.polizei.bayern.de/mittelfranken/

Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelfranken, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelfranken

Das könnte Sie auch interessieren: