Polizeipräsidium Mittelfranken

POL-MFR: Rentnerehepaar nach Wohnhausbrand verletzt

    Nürnberg (ots) - Am Freitagnachmittag gegen 16.10 Uhr kam es in Nürnberg im Stadtteil Buchenbühl zu einem Brand. Hierbei zogen sich die Hausbewohner, ein Rentnerehepaar, Rauchgasvergiftungen zu. Der Brand brach in der Küche aus, nachdem der Holzofen in Betrieb gesetzt wurde. Inwieweit ein technischer Defekt oder ein Bedienungsfehler die Ursache ist, ist derzeit unklar. Bei Eintreffen der Feuerwehr loderten bereits die Flammen aus der Doppelhaushälfte. Die 64-jährige Frau konnte ihren stark gehbehinderten Mann noch ins Freie ziehen. Der 66-jährige Rentner und seine Frau bleiben vorsorglich zur Beobachtung stationär im Klinikum. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen vor Ort aufgenommen. Das Nachbarhaus wurde nicht in Mitleidenschaft gezogen. Der Sachschaden beläuft sich auf ca. 150.000 Euro.


ots Originaltext: Polizeipräsidium Mittelfranken
Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=6013

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mittelfranken
Einsatzzentrale
Tel: 0911/2112-1450
Fax: 0911/2112-1455
http://www.polizei.bayern.de/mittelfranken/

Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelfranken, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelfranken

Das könnte Sie auch interessieren: